Umbau: Frau macht aus Toilette Wohnung.

Im Jahr 2005 entdeckte die Architektin Laura Jane Clark im Südosten Londons zufällig eine hinabführende Treppe, die durch ein Gitter versperrt war. Neugierig überwand die junge Uni-Absolventin das Gitter und ging die Stufen nach unten. Dort entdeckte sie ein altes, heruntergekommenes öffentliches WC, das mit Schutt und Müll übersät war.

Die Engländerin informierte sich anschließend über die Ruine und fand heraus, dass die Toilettenanlage 1929 gebaut worden war, aber seit den 1980ern nicht mehr genutzt wurde. Doch weder das Alter noch der Zustand der ehemaligen Toilette schüchterten Laura ein, denn sie hatte bereits einen Entschluss gefasst: Sie wollte aus den Räumlichkeiten ihre Traumwohnung machen. Nachdem Laura die Ruine gekauft und diverse Genehmigungen eingeholt hatte, begann sie mit dem Umbau.

Zunächst mussten der ganze Müll ...

... und der ganze Schutt entsorgt werden, ...

... bevor die Baumaßnahmen beginnen konnten.

Laura hat sich dabei nicht gescheut, selbst Hand anzulegen.

So dauerte es nicht lange, bis die Raumaufteilung vorgenommen werden konnte.

Das Schlimmste war geschafft.

Inzwischen kann sich Laura jeden Tag in einer wahren Traumwohnung wohlfühlen. So sieht ihr gemütliches Wohnzimmer aus:

Geht man vom Wohnzimmer aus den Flur entlang, kommt man zum Bett, das in einer gemütlichen Nische Platz gefunden hat.

pin1

Direkt daneben befindet sich das Badezimmer, in dem dieselbe rot-goldene Farbkombination wiederzufinden ist.

Auch die rote Küche ist ein echter Hingucker geworden.

pin1

Sogar einen Platz für Pflanzen hat Laura in dem unterirdischen Gemäuer gefunden – über mehrere Oberlichter gelangt nämlich Tageslicht in die Wohnung.

Die junge Architektin hat es mit satten 50.000 £ (rund 56,000 €) tatsächlich geschafft, aus einer jahrzehntealten, heruntergekommenen öffentlichen Toilette eine stylische Einraumwohnung zu machen. Der Aufwand hat sich auf jeden Fall gelohnt!

Kommentare

Auch interessant