10 Stellen im Haushalt, die du mit Waschpulver putzen kannst

Nicht immer hat man für jedes Problem im Haushalt den passenden Spezialreiniger zur Hand, und wenn man ihn dann kaufen möchte, muss man zum Teil tief ins Portemonnaie greifen. Wie praktisch, dass du für viele Verschmutzungen und Flecken auch Waschpulver nutzen kannst. Egal, ob es sich um verdreckte Ofengitter oder Flecken auf der Couch handelt – hier findest du die 10 wichtigsten Problemfälle, die du mit Waschmittel lösen kannst. 

Leonie fährt im Bad

1.) Ofengitter

Mit Waschmittel kannst du dein Ofengitter spielend leicht sauber bekommen. Dafür musst du es nur für ein paar Stunden in Wasser und Waschmittel einweichen. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du hier.

Pin1

2.) Toilette

Um die Toilette zum Beispiel von hartnäckigem Urinstein zu befreien, kannst du 2 bis 3 Esslöffel Waschpulver in die Kloschüssel geben, 15 Minuten einwirken lassen und dann mit der Klobürste nachputzen und spülen. Es empfiehlt sich nicht, das Pulver über Nacht einwirken zu lassen, da die entstehende Waschmittellauge die Kunststoffrohre angreifen kann.

bathroom

3.) Fugen und Kacheln

Auch für verdreckte oder vergilbte Kacheln und Fugen eignet sich Waschpulver perfekt. Gib dafür ein wenig Pulver auf die betroffenen Stellen und scheuere mit einem nassen Schwamm darüber. Im Bereich der Fugen wird das Putzen durch eine Zahnbürste noch leichter.

Before and After grout

4.) Teppich

Der Einsatz von Waschpulver ist auch eine gute Alternative zu einem teuren Teppichsauger. Streue hierfür – dem Verschmutzungsgrad entsprechend – Waschpulver auf den Teppich und rücke den Flecken dann mit warmem Wasser und einem Schwamm oder einer Bürste zu Leibe.

Charlotte Carpet Cleaning - CitruSolution - 704-677-5903

5.) Couch

Nicht nur für den Teppich, auch für andere Textilien ist Waschpulver ein hervorragender Helfer. So wirst du damit zum Beispiel auch Couchflecken los. Falls das Waschpulver allein nicht den gewünschten Effekt haben sollte, kannst du eine Mischung aus Waschpulver, Backpulver und Essig herstellen, wie hier beschrieben.

Stained Couch

6.) Schuhe

Wenn du befürchtest, dass deine Schuhe einen richtigen Waschgang in der Waschmaschine nicht überleben, dann kannst du verschmutzte Stellen mithilfe eines Schwamms bzw. einer Zahnbürste und einer Paste aus Waschpulver und Wasser gezielt reinigen.

Time for cleaning

7.) Raumduft

Lästigen Essensgeruch in der Wohnung kannst du loswerden, indem du etwas Waschpulver auf ein feuchtes Tuch gibst und auf die Heizung legst. Wie du einen Raumduft zum Sprühen selber machen kannst, erfährst du hier.

Heater

8.) Duftsäckchen für Kleiderschrank

Das wohl unaufwendigste Duftsäckchen der Welt kannst du blitzschnell selber machen, indem du Waschpulver in einen kleinen Beutel gibst, den du dann in deinen Kleiderschrank legen kannst.

lavender sachet

9.) Muffiger Staubsauger

Manche Staubsauger haben die unschöne Nebenwirkung, dass sie beim Saugen einen unangenehmen Geruch verbreiten. Um das zu verhindern, kannst du beim nächsten Mal einfach ein paar Esslöffel Waschpulver auf den Boden streuen und aufsaugen.

GOSS Vacuum Cleaner

10.) Fahrradöl

Normalerweise sollten die Hände beim Putzen möglichst wenig Kontakt mit Waschmittel haben, weil die Lauge die Haut austrocknet. Wenn die Hände allerdings mit Fahrradöl verschmiert sind, dann ist Waschpulver ein wahres Wundermittel. Auf keinen Fall das Eincremen danach vergessen!

Tuning Up

Wie du siehst, ist Waschpulver als Antifleckenmittel wirklich vielseitig einsetzbar. Achte aber beim Gebrauch darauf, dass du sparsam mit dem Waschpulver umgehst und die Tricks immer erst an einer unauffälligen Stelle der Materialien ausprobierst, damit du ungewollte Verfärbungen vermeidest. Außerdem solltest du stets Handschuhe tragen, um deine Haut zu schonen. 

Falls du mal kein Waschmittel zu Hand haben solltest, findest du in diesem Artikel ungewöhnliche Hausmittel, die dir das Putzen erleichtern. Spezielle Tipps zur Teppichpflege findest du hier.

Kommentare

Auch interessant