12 Dinge, die man niemals secondhand kaufen sollte

Secondhandläden, Flohmärkte oder Online-Portale wie eBay oder Kleiderkreisel liegen mehr denn je im Trend – und das berechtigterweise. Denn es gibt viele gute Gründe, warum es sich lohnt, gebrauchte Artikel zu kaufen.

Trödel- und Gebrauchtwarenläden bieten zudem längst nicht mehr nur Kleidung an, sondern in vielen von ihnen kann man auch Geschirr, Spielzeug oder Möbel kaufen. Eine weitere großartige Möglichkeit, Schnäppchen zu ergattern und ungewöhnliche oder antike Stücke zu erstehen, sind Flohmärkte, die sich mittlerweile regelmäßig in der näheren Umgebung finden. Egal wo, es gibt genug Dinge, die zwar gebraucht, aber trotzdem noch gut zu verwenden sind. Das freut nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Umwelt. 

Allerdings gibt es auch Dinge, die du lieber neu kaufen solltest. Die folgenden 12 Produkte gehören auf jeden Fall dazu und sollten nicht im Secondhandladen gekauft werden:

1.) Plüschtiere

Kuscheltiere und Puppen sind die Lieblingsgefährten der meisten Kinder. Sie werden ständig angefasst, umarmt oder in den Mund genommen. Deshalb sind sie oft wahre Brutstätten für Keime, Läuse oder sogar Bettwanzen, die meist nur unter dem Mikroskop zu erkennen sind. Fell, Haare oder die weiche Füllung dienen als perfektes Versteck für so manch ungebetenen Gast. Aus diesem Grund solltest du Kuscheltiere niemals gebraucht kaufen. Denn selbst einen Waschgang in der Waschmaschine können viele Keime unbeschadet überstehen.

Goodwill

2.) Helme

Helme für Motorrad- oder Fahrradfahrer sind so konzipiert, dass sie immer nur einen Aufprall überstehen. Danach sollten sie durch einen neuen ersetzt werden, um den empfindlichen Kopf weiterhin sicher schützen zu können. Da es hier um die eigene Sicherheit oder die unserer Kinder geht, sollte man bei einem Helm auf keinen Fall Geld sparen und zu einem gebrauchten Modell greifen. Denn egal, wie gut erhalten er ist: Man kann nie sicher sein, dass er nicht bereits Schäden durch einen Sturz davongetragen hat. Zudem wird das Material im Innern im Laufe der Zeit porös und auch Läuse oder andere ungebetene Schädlinge können sich darin befinden.

pint2

3.) Schuhe

Es ist sicherlich verlockend, ein Paar Designerschuhe zu erstehen, die man sich in neuem Zustand niemals leisten könnte. Doch auch bei bereits getragenen Schuhen ist Vorsicht geboten und du solltest sie lieber im Regal stehen lassen. Denn sie können Fußpilz oder andere Hautkrankheiten hervorrufen, die schon den Vorbesitzer geplagt haben. Außerdem nehmen Schuhe nach und nach die Fußform des Trägers an. Je länger sie getragen werden, desto mehr verformen sich die Sohlen nach innen und außen. Orthopäden warnen sogar davor, gebrauchte Schuhe zu tragen, da jeder Mensch eine andere Fußform hat und es zu Fehlstellungen kommen kann, wenn man mit einem unpassenden Fußbett umherläuft.

pint3

4.) Kinderbetten

Alte Möbel verleihen einem Raum das gewisse Etwas und kosten zudem oftmals weniger als neue. Das ist besonders für die meist sehr kostspielige Zimmereinrichtung fürs Baby relevant. Für viele scheint eine gebrauchte Krippe deshalb die perfekte Alternative zu sein, doch auch hier solltest du Vorsicht walten lassen. Ein Kinderbett, das bereits in Gebrauch war, kann zwar von außen gut aussehen, im Innern können sich aber bereits Kleinteile gelöst haben. Dies kann dazu führen, dass sich z.B. der Abstand der Gitterstäbe verändert hat, wodurch sie nicht mehr den vorgeschriebenen Sicherheitsstandards entsprechen, und sich das Kind im schlimmsten Fall ungünstig in ihnen verfangen kann. Vor allem bei Krippen haben sich die Standards in den letzten Jahrzehnten drastisch verändert und so können antike Möbel in diesem Bereich eine ernste Gefahr darstellen.

pint4

5.) Elektrogeräte 

Die meisten Elektrogeräte wie Fernseher, Radios und vor allem Laptops haben in ihrem Leben schon einiges erlebt und sind mitunter ordentlich abgenutzt. So können sie neben äußerlichen, sichtbaren Macken auch kleine technische Macken aufweisen. Da ist es häufig kein Wunder, dass diese Geräte direkt nach dem Kauf ihren Geist aufgeben oder im Extremfall sogar einen Kurzschluss verursachen. Daher empfiehlt es sich, elektronische Geräte neu und mit Garantie zu kaufen. Willst du dennoch nicht viel Geld für einen neuen Laptop oder deinen Fernseher ausgeben, kannst du auch gebrauchte Geräte von einem Fachhändler kaufen. Dort wurden sie vorher auf ihre Funktionalität überprüft und frisch gewartet und man bekommt oft sogar eine Garantie, wenn auch eine zeitlich verkürzte. 

New at Rikki's Refuge Re-Tail on 9/15/14

6.) Matratze

Matratzen gibt es in Secondhandläden zuhauf. Aber auch wenn sie von außen noch gut aussehen, solltest du dir einen Kauf dreimal überlegen. Denn im Inneren können sich – wie bei Kuscheltieren, Schuhen oder Helmen – ungebetene Gäste oder Keime befinden. Besonders Bettwanzen verstecken sich gerne in Matratzen und man kann sie auf den ersten Blick nur schwer erkennen. Aber auch die Körperflüssigkeiten der ehemaligen Besitzer und die ihrer Haustiere können sich in und auf ihnen befinden. Um dich vor Infektionen oder unangenehmen Mitbewohnern zu schützen, solltest du dir somit lieber eine neue, unbenutzte Matratze kaufen.

pint6

7.) Staubsauger

Bei Staubsaugern verhält es sich ähnlich. Staub, Dreck und sogar Bettwanzen sammeln sich nicht nur im Beutel, sondern auch in den kleinsten Ecken des Geräts. Einen gebrauchten Staubsauger zu kaufen, gleicht demnach einem Lotteriespiel. Du weißt vorher nicht, welche Keime oder Allergene du dir mit ihm ins Haus holst.

Rikki's Refuge Re-Tail

8.) Altes Essgeschirr aus Keramik oder Bleikristall

Wunderschön geschliffene Kristallgläser oder antikes Keramikgeschirr verlocken viele zu einem Kauf. Doch bei diesen Artikeln solltest du vorsichtig sein. Denn Geschirr aus Keramik kann Schwermetalle wie Blei oder Cadmium enthalten, die sich beim Kontakt mit Nahrungsmitteln aus der Keramik herauslösen und in unterschiedlichen Konzentrationen vom Organismus aufgenommen werden können. Auch Gläser und Karaffen aus Bleikristall können den schädlichen Stoff an die darin aufbewahrten Lebensmittel abgeben. Bei Untersuchungen stellten amerikanische Forscher fest, dass bei Portwein in Bleikristall-Karaffen die Bleikonzentration nach 4 Monaten auf das 60fache angestiegen war. Und auch Weißwein, der in Bleikristallgläser gegeben wurde, hatte seinen ursprünglichen Bleigehalt nach einer Stunde bereits verdoppelt. Wenn du Bleikristall aber dennoch nicht widerstehen kannst, solltest du darauf achten, dass du Lebensmittel in oder auf ihnen nicht über einen längeren Zeitraum hinweg aufbewahrst oder das Geschirr nur zu Dekorationszwecken verwendest.

pint8

9.) Autokindersitze

Kindersitze für das Auto sind eine der teuersten Anschaffungen rund ums Kind. Verständlicherweise versuchen deshalb viele Eltern, Geld zu sparen, und stöbern in Secondhandläden nach gebrauchten Babyschalen. Dies ist allerdings keine besonders gute Idee, da man nie weiß, was der Kindersitz vorher schon durchgemacht hat. Vielleicht ist er schon einmal heruntergefallen oder wurde vom größeren Geschwisterkind übermäßig belastet. Das kann dazu führen, dass haarfeine Risse im Material entstanden sind, die mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen sind. Das kann natürlich eine erhebliche Gefahr für die Sicherheit darstellen – und das will bestimmt niemand für sein Kind.

pint9

10.) Gebrauchtes Kochgeschirr

Auch wenn sie schön aussehen – rostige Pfannen, Töpfe oder anderes Kochgeschirr sollten nicht mehr zum Kochen verwendet werden. Zu häufig verwendete Pfannen können nämlich chemische Stoffe, die sich z.B. in ihrer Beschichtung befinden, an die darin zubereiteten Nahrungsmittel abgeben. Das ist besonders bei alten, noch mit Teflon beschichteten Pfannen der Fall. Deshalb solltest du gebrauchte Pfannen und Töpfe nur zu Dekorationszwecken kaufen und sie nicht mehr zum Kochen benutzen.

pint10

11.) Regenbekleidung

Wasserfeste Kleidung und Gummistiefel sind nicht für die Ewigkeit bestimmt, auch wenn sie danach aussehen. Regenmäntel können durch etwaiges Waschen hervorgerufene Beschädigungen aufweisen und auch Gummistiefel halten meist nur einige Saisons lang. Aber auch durch falsche Lagerung, UV-Einstrahlung oder fetthaltige Substanzen aus der Umwelt altert das Gummi und die Oberfläche wird porös und somit undicht. Ganz zu schweigen von den Keimen, die vom Vorbesitzer in ihnen zurückgelassen wurden. Deshalb ist es sinnvoller, sein Geld in neue Regenbekleidung zu investieren.

pint12

12.) Teppiche

Teppiche lassen sich nur sehr schwer und aufwendig reinigen und die wenigsten von uns machen dies regelmäßig. So sammelt sich im Laufe der Zeit eine Vielzahl an Keimen oder Allergenen in ihnen an. Aber auch Flecken und Schimmel sind häufig in alten Exemplaren zu finden. Einen gebrauchten Teppich zu kaufen, ist somit selten eine gute Idee. Investiere deiner Gesundheit zuliebe besser ein wenig mehr Geld in einen neuen.

pint12

Wann immer du auf Schnäppchenjagd im nahen Secondhandladen oder auf dem Flohmarkt bist: Denke daran und überlege genau, was du dir mit den einzelnen Dingen noch so alles ins Haus holen kannst. Eine simple Kristallvase oder ein Paar Schuhe können nicht nur unhygienisch, sondern auch schädlich für deine Gesundheit sein.

Für alle, die dennoch weiterhin gerne in Trödelläden und auf Flohmärkten unterwegs sind, zeigt dieser Artikel eine kleine Auswahl verborgener Schätze, die nur darauf gewartet haben, entdeckt zu werden. 

Kommentare

Auch interessant