14 alternative Verwendungen für Wein.

„In vino veritas“ – im Wein liegt die Wahrheit. Das besagt ein altes lateinisches Sprichwort. Doch der Wein lockert nicht nur die Zunge von so manchem, der ihn trinkt, er lässt sich auch noch für diverse andere Dinge verwenden. Ob als Putzhilfe in der Küche, zum Malen oder als Färbemittel. Wein kann vielfältige Aufgaben erfüllen, die nichts mit dem Trinken zu tun haben. So kannst du deine Weinreste auf verschiedene Arten verwenden und musst sie nicht unnötig weggießen.

Auf die folgenden 14 Verwendungen für Wein bist du sicherlich noch nicht gekommen:

1.) Mache deine Haut weicher 

Oberflächlich angewendet, sorgt Wein dafür, dass deine Haut weicher und zarter wird. Dafür kannst du ihn auf ein Wattepad geben und als Gesichtswasser verwenden, dir eine Gesichtsmaske mit ihm anrühren oder ihn als Badezusatz in die Wanne geben. Die im Wein enthaltenen Antioxidantien machen deine Haut straffer, elastischer und glatter, wodurch sie sich weich und schön anfühlt. Aber auch als Zutat im Fußbad ist Wein eine echte Wohltat und macht deine Füße geschmeidig.

2.) Benutze ihn als Wasserfarbe

Jeder weiß, dass Rotweinflecken nur schwer herauszubekommen sind. Warum sollte man sich diese Färbekraft also nicht zunutze machen und Wein zum Malen von Bildern benutzen? Der zusätzliche Clou daran ist, dass der Wein seine Farbe ändert, während er trocknet. So kann man bereits beim Malen zuschauen, wie sich das Bild verwandelt. 

pint2

3.) Gib deinem Haar ein paar rote Highlights

Wenn du dunkleres Haar hast, kannst du ihm mit einem Schuss Rotwein einen leichten roten Farbton verleihen. Soll die Farbe länger halten, vermische den Rotwein mit ein wenig Kakaopulver, bis eine schöne Paste entsteht. Trage diese dann auf deine Haare auf und lass sie 15 Minuten einwirken. Wasche deine Haare danach wie immer. Für eine intensivere Farbe vermischst du den Wein mit ein wenig Hennapulver, Apfelessig, Olivenöl und Kaffeepulver. 

pint3

4.) Beschleunige die Heilung von blauen Flecken

Zugegeben: Dieses Rezept stammt aus dem tiefen Schatz der Volksmedizin. Doch in solch überlieferten Heilmitteln liegt ja nicht selten ein wenig Wahrheit. Menschen benutzten Wein schon früh dazu, ihre blauen Flecken zu behandeln. Dafür tunkten sie ein Stück Brot in den Wein und drückten es auf die betroffene Stelle. Heutzutage weiß die Wissenschaft, dass die im Wein enthaltenen Flavonoide eine Reihe nützlicher Effekte auf den Körper haben, wie zum Beispiel entzündetes Gewebe zu beruhigen. So kann man sagen, dass äußerlich aufgetragener Wein wahrscheinlich einen gewissen schmerzlindernden Effekt hat. Aber ob das Hausmittel zu 100 % funktioniert, ist bis heute noch nicht belegt.

pint4

5.) Wasche Früchte

Rotweinreste können dafür benutzt werden, Früchte zu waschen. Das enthaltene Resveratol hilft dabei, Salmonellen und Kolibakterien abzutöten, die eine Lebensmittelvergiftung verursachen können. Mit Wein gewaschene Kirschen schmecken in Schwarzwälder Kirschtorte bestimmt gleich nochmal so lecker.

6.) Lass Fettflecken verschwinden

Nimm dir Weißweinreste, um Fett- und Ölflecken auf dem Boden deiner Garage, deiner Auffahrt oder deines Kellers zu entfernen. Sowohl der Alkohol, aber auch die enthaltene Säure helfen dabei, den Fleck verschwinden zu lassen.

pint6

7.) Desinfiziere die Küche

Wissenschaftler der Oregon State Universität haben daran gearbeitet, ein natürliches Desinfektionsmittel aus Wein zu entwickeln. Denn neben dem Abtöten von Salmonellen und Kolibakterien kann Weißwein auch bestimmte Staphylokokken, Pseudomonas und Stäbchenbakterien bekämpfen. Die Forscher haben auch herausgefunden, dass Weißwein dazu dienen kann, Ungeziefer abzutöten. Der enthaltene Alkohol sorgt zusätzlich dafür, dass deine Küche rein wird. Verwende am besten einen trockenen Weißwein, denn dieser hinterlässt aufgrund seines geringen Zuckergehalts keine Rückstände auf den Flächen. Auf Granit solltest du Wein allerdings nie benutzen, da die Säure die Oberfläche zu stark angreift.

8.) Färbe Kleidung 

Rotweinflecken auf Kleidungsstücken müssen nicht zwangsläufig beseitigt werden. Du kannst auch etwas Schönes daraus machen. Du brauchst dafür nur eine ausreichende Menge Rotwein in einem Topf zu erhitzen und gibst das Kleidungsstück hinein. Für einen ausgefallenen Effekt solltest du es vorher zusammenrollen und mit Gummibändern an einigen Stellen zusammenbinden. So entsteht ein schöner Batik-Look.

pint8

9.) Färbe Ostereier 

Um Ostereier zu färben, kannst du dir zu Hause einfach natürliche Färbemittel suchen. Rotwein eignet sich zum Beispiel sehr gut, um den Eiern eine schöne blau-violette Farbe zu geben. 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Sanja (@njasa5) am

10.) Lade die leere Autobatterie auf

Wenn deine Autobatterie Probleme macht, kann ein wenig Rotwein helfen, sie wieder aufzuladen. Die Säure im Wein lässt die Elektronen frei zwischen den Polen in der Batterie schwimmen und stellt so Energie für das Auto bereit. Wie das genau funktioniert, kannst du dir in diesem Video anschauen (auf Englisch).

pint10

11.) Mariniere Fleisch

Weinreste können dafür genutzt werden, Fleisch zu marinieren. Dafür brauchst du das Fleisch nur in einen verschließbaren Beutel oder eine Schale zu legen, mit Rotwein aufzufüllen und das Ganze einige Stunden ziehen lassen. Danach wird das Fleisch beim Grillen oder Braten saftig und zart zugleich. Da der Alkohol beim Erhitzen verdampft, können auch Kinder das Fleisch bedenkenlos essen. Zusätzlich zum tollen Geschmack, soll der Wein auch dabei helfen können, krebsauslösende Bestandteile im Fleisch zu reduzieren, vermuten einige Forscher. Dafür solltest du das Fleisch mindestens 6 Stunden lang marinieren, um bis zu 90 % der gefährlichen Karzinogene zu eliminieren.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von RÖD Wine (@rodwineco) am

12.) Kurbel den Kompost an

Rotwein kann sogar im Garten helfen. Wenn du einen Komposthaufen hast, schütte deine Weinreste darüber. Der Wein hilft dabei, die Mikroorganismen zu aktivieren, die beim Kompostieren notwendig sind. Sie bekommen durch die Inhaltsstoffe des Weins einen ordentlichen Schub. Zusätzlich sorgt er für ein gutes Feuchtigkeitslevel im Kompost. 

Kompost

13.) Fange Fruchtfliegen 

Nur wenige Dinge sind für Fruchtfliegen verführerischer als ein Glas Wein. Das kannst du dir zunutze machen, um die Plagegeister ein für allemal loszuwerden. Gieße dafür den Wein in eine Schale und bedecke sie mit Frischhaltefolie. Nun musst du nur noch kleine Löcher hineinstechen, wodurch die kleinen Fliegen zwar hinein, aber nicht wieder hinaus kommen.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Toni Kallio (@toni_kallio) am

14.) Entferne Weinflecken

Wein hilft nicht nur bei den Flecken auf deinem Garagenboden. Auch Flecken auf Teppichen oder Möbeln kann man mit Weißwein entfernen. Sollte also mal ein Schluck Rotwein bei einer Party daneben gehen, gib einfach Weißwein darüber. Lass diesen dann ungefähr 5 Minuten einwirken und trockne die betroffene Stelle mit einem Handtuch ab. Nicht ohne Grund wird Wein häufig auch dazu verwendet, Seife herzustellen.

pint14

Wie du siehst, ist Wein nicht nur zum Trinken da, sondern absolut vielseitig einsetzbar. Ab heute verschwendest du sicherlich keine Weinreste mehr, indem du sie einfach in den Ausguss kippst. Die meisten der Tipps funktionieren auch noch gut mit bereits etwas sauer gewordenem Wein. 

Kommentare

Auch interessant