7-mal kurioses Wissen über die Erde

Viele Menschen bezeichnen das Leben auf der Erde als Wunder, andere schlicht als biologische Gegebenheit. Ob wissenschaftlich erklärbar oder nicht: Spannend sind die Dinge, die uns umgeben, allemal.  

Einige Fakten rund um das Leben auf unserem Planeten sprengen die eigene Vorstellungskraft, während andere so schockierend sind, dass man sie lieber nicht erfahren hätte. Sieben dieser Fakten präsentieren wir dir in diesem Artikel.

1.) Versteckte Zähne

Unsere Kinder kommen zahnlos zur Welt. Erst nach einigen Monaten brechen die ersten Zähnchen durch das Zahnfleisch und sorgen oftmals für schlaflose Nächte, und zwar bei Kindern und bei Eltern. Im Laufe der Jahre werden dann die Milchzähne durch das zweite und dauerhafte Gebiss ausgetauscht. Eine unheimliche Vorstellung und dennoch logisch: Das Erwachsenengebiss ist bereits bei Kleinkindern angelegt und liegt direkt unter den Augen.

teeth

2.) Unsichtbare Farben

Das menschliche Auge ist ein Wunderwerk der Evolution. Schließlich ist es in der Lage, bis zu 20 Millionen Farben zu unterscheiden. Da ist es kaum zu glauben, dass es dennoch Farben gibt, die der Mensch einfach nicht sehen kann. Da sie außerhalb unserer Wahrnehmung liegen, können wir uns nicht einmal vorstellen, wie sie aussehen.

eye

3.) Verwandlungskünstlerin Haut

Jeder Mensch hat sicher schon einmal erlebt, wie sich seine Haut verändert hat, wenn er zu lange im Wasser der Badewanne, des Sees oder des Schwimmbads war. Dabei handelt es sich um eine Sicherheitsmaßnahme des Körpers. Die Haut an Händen und Füßen wird im Wasser runzelig, damit wir im Notfall besser greifen können und einen festeren Stand haben.

Wrinkled hand

4.) Unterschiedliche Skelette

Während Erwachsene unabhängig von ihrem Geschlecht über 214 Knochen im Körper verfügen, werden Babys mit mehr als 300 Knochen geboren. Erst im Laufe ihrer Entwicklung wachsen diese zum endgültigen Skelett zusammen.

Wrist Hand X-Ray

5.) Eklige U-Bahnhöfe

U-Bahnhöfe sind an sich schon nicht die schönsten Orte auf der Welt. Diese Abneigung wird noch verstärkt, wenn man erfährt, dass etwa 15 Prozent der Luft, die dort zirkuliert, aus abgestorbenen Hautschuppen besteht. Kein Wunder, schließlich sondert der menschliche Körper bis zu 600.000 Hautpartikel pro Stunde ab.

Underground

6.) Kinder ohne Schmerzen

Erst in den 1970er Jahren fand man heraus, dass auch Babys schon Schmerzen empfinden können. Ziemlich verstörend also, dass man bei ihnen früher Operationen ohne Narkose durchführte, da man davon ausging, dass Kinder bis zum Alter von 15 Monaten keine Schmerzen empfänden. Einzig ein Mittel, um die Muskeln zu beruhigen, wurde ihnen manchmal verabreicht, damit sie sich nicht bewegten.

New Wrinkles

7.) Sterben verboten!

Die Inselgruppe Spitzbergen liegt im arktischen Eismeer und gehört zu Norwegen. Die größte Stadt dieser Inseln ist Longyearbyen und zugleich einer der nördlichsten Orte der Welt. Diesem Fakt ist es auch geschuldet, dass es den Menschen verboten ist, dort zu sterben.

Der Boden ist zu fest gefroren, um Verstorbene dort zu begraben. Zudem sorgen die niedrigen Temperaturen von durchschnittlich -18 °C dafür, dass etwaige Krankheitserreger überleben. So müssen die Bewohner seit dem Jahr 1950 per Gesetz zum Sterben aufs Festland reisen.

Graveyard

Einige dieser Dinge sind aus heutiger Sicht unfassbar. Welcher dieser Fakten hat dich am meisten schockiert?

Kommentare

Auch interessant