Ungewöhnliche Zeichen deines Körpers deuten auf Krankheiten hin.

Endlich alles auf einen Blick: die 82 besten „Genialen Tricks“, in einem hochwertigen Buch zusammengefasst. Hier kannst du es bestellen.

Du hast Kopfschmerzen, Husten oder eine laufende Nase? Das sind sicherlich Symptome, die wir alle kennen und zuordnen können. Doch was ist, wenn du auf einmal auffallend viele graue Haare bekommst oder deine Haut dunkler wird, ohne der Sonne ausgesetzt worden zu sein? Unser Körper sendet uns viele kleine Zeichen, an denen wir Krankheiten schon frühzeitig erkennen können.

Diese 11 Warnsignale solltest du deshalb auf jeden Fall ernst nehmen, auch wenn sie noch so ungewöhnlich erscheinen.

1.) Deine Haut wird auch ohne Sonneneinstrahlung dunkler

Wenn deine Haut immer dunkler wird, obwohl du dich nicht gesonnt hast, dann solltest du zum Arzt gehen. Es kann sich dabei nämlich um die Addison-Krankheit, oder auch „Bronzehaut-Krankheit“, handeln. Sie bewirkt eine Verdunklung der Haut und führt gleichzeitig dazu, dass du dich müde und krank fühlst. Mit Medikamenten lassen sich die Symptome aber in der Regel gut in den Griff bekommen. 

pint1

2.) Du bekommst vor deinem 40. Lebensjahr graue Haare

Pixabay

Manche Menschen bekommen bereits recht früh die ersten grauen Haare. Das ist meist genetisch bedingt. Doch wenn du bereits in deinen 30ern überwiegend grau auf dem Kopf bist, könnte das auch ein Hinweis darauf sein, dass etwas nicht in Ordnung ist. Insbesondere dann, wenn du der oder die einzige mit diesem Phänomen in der Familie bist. Die vielen ergrauten Haare können in diesem Fall auf eine „Übersäuerung“ des Körpers oder aber eine Diabeteserkrankung hinweisen.

3.) Deine Augenbrauen werden kürzer

Wenn du ohne eigenes Zutun am äußeren Ende deiner Augenbrauen Haare verlierst, solltest du stutzig werden. Es könnte ein Zeichen für eine Schilddrüsenunterfunktion sein. Diese lässt sich meist gut behandeln und kann leicht durch einen Bluttest beim Arzt diagnostiziert werden.

pint3

4.) Deine Augenhaut ist nicht ganz weiß

Wenn das Weiße im Auge ins Gelbliche sticht, kann das mehrere Ursachen haben. Am naheliegendsten ist eine Erkältung oder zu wenig Schlaf. Es kann aber auch etwas Schwerwiegenderes hinter der Gelbfärbung stecken und auf eine Fehlfunktion der Leber hindeuten. Eine rötliche Verfärbung deutet hingegen wahrscheinlich auf eine Bindehautentzündung oder Chlamydien hin.

pint4

5.) Du hast ständig rissige Lippen

Bei rissigen Lippen, die nicht auf trockene Luft zurückzuführen sind, möchte dir dein Körper womöglich sagen, dass du unter Vitamin-B- oder Zinkmangel leidest. Da rissige Lippen unter anderem anfällig für Pilzbefall sind, solltest du dir ein Mittel aus der Apotheke holen. Du solltest es auf keinen Fall ignorieren, wenn deine Lippen dauerhaft geschädigt sind.

pint5

6.) Du hast faltige Ohrläppchen

Faltige Ohrläppchen können schlicht ein Zeichen des Alters sein. Doch wenn du diagonale Falten auf deinen beiden Ohrläppchen findest, deutet dies oftmals auf eine Herzkrankheit hin. Menschen, die davon betroffen sind, weisen ein um 77 % erhöhtes Risiko eines Herzleidens auf.

pint6

7.) Du hast große Brüste

Frauen mit großen Brüsten – also mit Körbchengröße D oder mehr – sind anfälliger für Diabetes. So das Ergebnis einer kanadischen Studie. Haben sie allerdings eine schmale Taille, ist das Risiko um ein Vielfaches niedriger.

pint7

8.) Du hast rote Handflächen

Rote Handflächen können auf eine allergische Reaktion hinweisen – oder aber ein Zeichen für eine Lebererkrankung sein: Die rötliche Verfärbung kann nämlich das Symptom einer Leberzirrhose sein. Du solltest deshalb auf jeden Fall zum Arzt gehen, wenn die Verfärbung nicht von allein wieder verschwindet und du dich zudem noch krank und lethargisch fühlst.

pint8

9.) Du hast ein rotes Gesicht

Wenn deine Wangen sich schnell rot verfärben, ist unter Umständen nicht die peinliche Situation oder aufsteigende Hitze dafür verantwortlich, sondern eine Hautkrankheit. Die sogenannte Rosazea tritt überwiegend bei Frauen auf und führt zu einer rötlichen Verfärbung im Gesicht, die sich auch durch die Entstehung von Knötchen und Bläschen bemerkbar machen kann. Menschen mit hellerer Haut sind dabei anfälliger für diese Krankheit.

pint9

10.) Du hast einen langen Ringfinger

Menschen mit einem langen Ringfinger waren größeren Mengen Testosteron im Mutterleib ausgesetzt. Dies kann sie laut einer Studie der University of Nottingham anfälliger für Arthritis im Knie machen. Frauen sind davon allerdings häufiger betroffen als Männer.

11.) Du hast kalte Füße 

Im Winter kennen viele Frauen – und auch ihre leidgeprüften Partner – sicherlich das Phänomen von kalten Füßen. Sollte das Phänomen allerdings anfallsweise auftreten oder auch die Hände betreffen, kann es sich um das Raynaud-Syndrom handeln. Dabei handelt es sich um eine Autoimmunkrankheit und du solltest in jedem Fall zum Arzt gehen.

pint11

Auch die kleinsten und scheinbar unbedeutendsten Anzeichen können auf eine ernste Krankheit hindeuten. Deshalb solltest du immer auf Veränderungen deines Körpers achten und gegebenenfalls einen Arzt aufsuchen, der die Symptome für dich abklärt.

Noch viel mehr geniale Tricks, Projekte, Haushaltstipps und Ideen findest du in unserem neuen Buch, das du hier bestellen kannst.

Kommentare

Auch interessant