8 geheime Tricks für den Besuch auf der Toilette.

Jeder tut es, keiner spricht darüber. Der Toilettengang ist in unserer Gesellschaft ein weitgehend tabuisiertes Thema. Historisch betrachtet überhaupt nicht nachvollziehbar. Die alten Römer hockten sogar noch gemeinsam auf der Latrine. Und im Mittelalter entleerte man sich meist völlig ohne Schamgefühl öffentlich auf der Straße.

Heute nennt man die Toilette auch oft „stilles Örtchen“. Die Menschen bestehen auf ihrer Privatsphäre und sprechen demzufolge auch eher weniger über ihre Erlebnisse auf dem Porzellan-Thron. Wir verraten dir 8 kleine Geheimnisse rund um die Toilette, die den dortigen Besuch wesentlich angenehmer machen.

1.) Wasserspritzer

Tiefspültoiletten sind heutzutage wegen der geringeren Geruchsbelästigung überall zum Standard geworden. Unangenehm kann es dann werden, wenn bei der Verrichtung des „großen Geschäfts“ Wasser aus dem Siphon in Richtung Hintern spritzt. Die einfachste Lösung: Man platziert vor dem „Loslegen“ ein paar Blätter Toilettenpapier auf dem Wasser, so vermeidet man die lästigen Spritzer.

2.) Unangenehme Geräusche vermeiden

Um unangenehme Geräusche auf der Toilette zu übertönen, schalte auf deinem Handy einfach die Musik ein und lege es in das trockene Waschbecken, Durch das Porzellan und die Form des Waschbeckens kann sich der Schall in alle Richtungen ausbreiten und die Lautstärke überdeckt alle anderen Töne.

3.) Die richtige Sitzhaltung zählt

Eigentlich ist der menschliche Körper so „konstruiert“, beim Stuhlgang zu hocken, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Unnatürlicherweise sitzen aber die meisten Menschen in unseren Breitengraden im 90°-Winkel auf der Toilette. Durch diese Sitzposition wird der Darm durch einen schlangenförmigen Schließmuskel abgeklemmt. Dadurch wird der Stuhlgang erschwert. Stelle dir einfach einen kleinen Hocker vor die Toilette, so imitierst du die natürliche Hockposition im 35°-Winkel und das große Geschäft erledigt sich schnell und angenehm.

4.) Schlechter Geruch

Um schlechte Gerüche auf der Toilette schnell zu beseitigen, solltest du ein Streichholz anzünden. Beim Abbrennen des Streichholzes entsteht ein starker Schwefelgeruch, der sehr effektiv andere Gerüche überdeckt.

5.) Langeweile auf dem Klo

In deinem Haushalt befinden sich weder Zeitschriften noch Zeitungen? Befestige zwei Klebehaken an den Fliesen und klemme ein Tablet hinein. So kannst du deine Lieblingsvideos während des Toilettenbesuchs weiterschauen.

6.) Verstopfte Toilette

Wenn du keinen Pümpel zur Hand hast, tut es folgender Trick auch: Gib einen ordentlichen Schuss Spülmittel in eine Schüssel und fülle sie noch mit warmem Wasser auf. Kippe nun das Spüli-Wasser in die Toilette und die Verstopfung sollte sich langsam lösen.

7.) Kaputtes Schloss

Dieser Trick funktioniert freilich nur bei älteren Türen. Wenn du aber ein solches Schloss an einer Toilettentür findest, das regulär nicht mehr schließt, kann ein langer Schlüssel Abhilfe schaffen. So bleibt dir ggf. eine unangenehme WC-Begegnung erspart.

8.) Kaputte Toilettenpapier-Halterung

Sollte deine Klorollen-Halterung kaputt sein, ist ein Kuli der Retter in der Not. Klemme ihn samt Klopapierolle einfach in die Halterung bzw. die darin befindlichen Aussparungen.

Diese 8 geheimen Tricks vermeiden viele unangenehme Situationen und erleichtern dir den Toilettengang im doppelten Sinne. Also merke dir: Ab sofort gehören Utensilien wie die Spüli-Flasche, der Hocker und die Streichhölzer unbedingt ins Badezimmer.

Kommentare

Auch interessant