Lifehack, um die Wartezeit an der Ampel zu verkürzen.

Es gibt diese typischen Situationen im Alltag, die uns allen die Nerven rauben. Momente, in denen es so scheint, als habe sich die Welt gegen uns verschworen. Zum Beispiel, wenn wir an der Kasse stehen und immer zielsicher die Schlange erwischen, die am längsten dauert. Straßenampeln sind auch so ein Fall: Man steht an einer Ampel und gerade wenn man es besonders eilig hat, dauert es ewig, bis sie endlich auf Grün schaltet.

Pixabay

Wenn die Ampel ewig auf Rot geschaltet bleibt, wäre man am liebsten ein Magier, der die Grünphase mit einer Handbewegung herbeizaubern kann. 

Doch die wenigsten wissen: Es gibt tatsächlich eine Methode, die einem viel wertvolle Lebenszeit sparen kann. Und sie funktioniert auf der ganzen Welt.

Klasse, oder? Doch die Sache hat einen klitzleinen Haken ...

Pixabay

Nämlich: April, April :-). Das wäre wohl auch zu schön, um wahr zu sein. Es bleibt leider dabei: Die besten Zaubertricks im Straßenverkehr sind Ruhe und Geduld. Doch bevor man genervt und gestresst bei Rot über die Straße hastet und dabei sein Leben gefährdet, sollte man doch lieber diesen Aprilscherz-Trick ausprobieren. Wer weiß, ob er nicht doch funktioniert? ;)

Oder man nutzt die Wartezeit an der Ampel, um nach lustigen Straßenschildern Ausschau zu halten.

Kommentare

Auch interessant