Mit diesen Tricks bleibt der Nachbarsitz im Flugzeug leer.

Endlich alles auf einen Blick: die 82 besten „Genialen Tricks“, in einem hochwertigen Buch zusammengefasst. Hier kannst du es bestellen.

Immer mehr Menschen nutzen das Flugzeug, um an ihr Urlaubsziel zu kommen. Daher versuchen die Airlines natürlich, so viele Menschen wie möglich in einer Maschine unterzubringen. Die Sitzreihen sind sehr eng und es kommt unweigerlich zum Kontakt mit dem Flugnachbarn. Das kann besonders bei langen Flügen oft anstrengend werden, sei es, weil man sich immer wieder um die Armlehnen streitet, nervigen Smalltalk ertragen muss oder die Hüften und Arme sich dauernd in die Quere kommen. Um dieses Problem zu vermeiden und die Wahrscheinlichkeit auf einen freien Sitz neben dir um ein Vielfaches zu erhöhen, kannst du bei der Sitzplatzreservierung auf die folgenden 8 Tricks zurückgreifen.

Moved to Spacious Area

1.) Nutze Plätze im hinteren Bereich

Viele Menschen wollen das Flugzeug nach der Landung schnell wieder verlassen und buchen deshalb einen Sitzplatz im vorderen Teil. Aber auch die Vergabe der Sitzplätze durch die Airline verläuft meist nach dem Prinzip „von vorn nach hinten“, sodass bei einem nicht ausgebuchten Flug die letzten Reihen etwas spärlicher besetzt sind. Dies kannst du dir zunutze machen und gleich einen Platz im hinteren Teil des Flugzeugs reservieren und darauf hoffen, dass der Nachbarsitz frei bleibt. 

Boarding A Plane

2.) Buche einen Gangplatz

Als Alleinreisender solltest du einen Gangplatz buchen. Denn nachdem alle Passagiere an Bord sind, hast du die Chance, deinen Platz zu wechseln. Sitzt du dabei am Gang, bist du natürlich schneller als auf einem Fensterplatz und kannst womöglich einen begehrten Sitzplatz in der ersten Reihe oder ohne Sitznachbarn ergattern.

Bild2

3.) Buche bei 2 Personen Außenplätze

Wenn ihr zu zweit unterwegs seid, solltet ihr in einer Dreierreihe den Gang- und den Fensterplatz buchen. Auch wenn ihr natürlich gern nebeneinander sitzen möchtet, empfiehlt sich diese Taktik. Denn es ist bei einem nicht ausgebuchten Flug unwahrscheinlich, dass jemand freiwillig den Platz zwischen euch wählt. Sollte es doch passieren, könnt ihr immer noch fragen, ob die Person mit euch den Platz tauscht, sodass ihr nebeneinander sitzen könnt.

Bild3

4.) Reserviere Plätze, bei denen sich Lehne nicht zurückstellen lässt

Die Sitze in der letzten Reihe oder vor Notausgängen sind oft am unbeliebtesten, weil sich bei ihnen die Lehne nur minimal oder auch gar nicht nach hinten klappen lässt. Deshalb ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass du sogar eine ganze Reihe für dich allein hast. So kannst du dich ganz bequem quer hinlegen und es ist egal, dass sich die Lehne nicht zurückklappen lässt.

Bild4

5.) Schaue auf Bewertungsseiten für Sitzplätze

Informiere dich vorab auf Bewertungsseiten für Sitzplätze, welche Sitze bei welchen Fluggesellschaften von den Reisenden in der Regel seltener gebucht werden. Bei den eher unbeliebten Sitzen hast du eine höhere Chance, dass der Sitz neben dir oder sogar die gesamte Reihe frei bleibt. Du kannst zum Beispiel auf der Seite von SeatGuru danach schauen, welche Sitze auf deinem Flug eher ungern gebucht werden.

Bild5

6.) Buche als Alleinreisender dort, wo schon ein Außenplatz belegt ist

Wenn du allein unterwegs bist, solltest du deinen Platz strategisch günstig legen, da du dir sonst mit einer fremden Person die Armlehnen teilen musst. Buche daher einen Außenplatz in der Reihe, in der schon ein Platz am Fenster oder Gang belegt ist. Auch hier ist es unwahrscheinlich, dass sich freiwillig jemand auf den freien Platz in der Mitte setzt.

Bild6

7.) Frage höflich bei den Flugbegleitern

Viele nehmen die Möglichkeit, beim Flugpersonal nach einem anderen Platz zu fragen, oftmals gar nicht wahr. Doch sind die Flugbegleiter in der Regel sehr bemüht, die Wünsche der Reisenden zu erfüllen. Besonders bei gesundheitlichen Problemen oder Einschränkungen solltest du nicht zögern, das Personal freundlich zu fragen, ob es dir einen Platz ohne Sitznachbarn zur Verfügung stellen könnte, damit du die Beine auch mal ausstrecken oder dich in Ruhe erholen kannst.

Bild7

8.) Reserviere Sitzplätze frühzeitig

Der letzte und möglicherweise wichtigste Trick ist der, seine Sitzplätze frühzeitig zu reservieren. Denn wie bei allem anderen gilt auch beim Fliegen: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Je früher du buchst, desto mehr Auswahl hast du noch für die strategisch wichtigen Plätze.

Bild8

Probiere bei deinem nächsten Flug doch einfach einmal einen der Tricks aus. Womöglich kannst du dann auch den Luxus eines freien Platzes neben dir genießen. Besonders auf Langstreckenflügen erweist sich eine Extraportion Bewegungsfreiheit immer wieder als wahre Wohltat.

Noch viel mehr geniale Tricks, Projekte, Haushaltstipps und Ideen findest du in unserem neuen Buch, das du hier bestellen kannst.

Quelle:

travelbook

Kommentare

Auch interessant