Anzeichen des Körpers, dass man zu viel Salz isst.

Endlich alles auf einen Blick: die 82 besten „Genialen Tricks”, in einem hochwertigen Buch zusammengefasst. Hier kannst du es bestellen.

Früher war es wertvoller als Gold, heute ist es umstrittener denn je: Salz. Ernährungswissenschaftler kritisieren häufig, wie schädlich es für den menschlichen Körper ist. Und da haben sie nicht ganz unrecht, doch es kommt auf die Menge an.

Der Körper braucht Natrium und Chlorid, die Bestandteile von Salz, zur Aufrechterhaltung des Flüssigkeitshaushaltes. Es sind lebensnotwendige Elemente, die jede einzelne Zelle benötigt. Natrium ist dabei für die Regelung des Wasserhaushaltes und die Reizübertragung der Muskel- und Nervenzellen verantwortlich und Chlorid ist Bestandteil der Verdauungssäfte.

Ein Überschuss an Salz stellt allerdings eine hohe Belastung für den Körper dar. Doch vielen Menschen ist es oftmals gar nicht bewusst, dass sie täglich eine Überdosis Salz zu sich nehmen. Denn es versteckt sich in fast allen fertigen Produkten aus dem Supermarkt und auch vermeintlich gesunde Produkte, wie Himalaya-Salz oder Meersalz, schaden dem Körper, wenn man die empfohlene Tagesdosis übersteigt. 

pint einleitung

Erwachsene sollten eine Höchstmenge von 5 bis 6 Gramm Salz pro Tag nicht überschreiten. Das entspricht ungefähr einem Teelöffel und dabei sollte der Salzgehalt aus Fertigprodukten schon einberechnet sein. Für Kinder gilt natürlich: deutlich weniger! Die Menge richtet sich nach dem individuellen Körpergewicht.

Doch wie bemerkt man, ob man zu viel Salz isst? Dein Körper verrät es dir mit den folgenden Symptomen:

1.) Mehr Lust auf Fast Food

Die Tiefkühl-Pizza, der Burger, ja Fast Food im Allgemeinen, enthält viel Salz. Erst dadurch schmecken diese Lebensmittel vielen Menschen so gut, denn das Salz lässt die Geschmacksverstärker ihre Aromen besser entfalten. Doch mit dem hohen Salzgehalt überreizen wir unsere Geschmacksnerven und verwenden allmählich immer mehr, um unser Essen überhaupt schmackhaft zu finden. Ein echter Teufelskreis. Je mehr Salz wir konsumieren, desto mehr steigt unser Verlangen nach Ungesundem wie Chips, Pommes oder auch Schokolade.

Um aus diesem Kreis auszubrechen, solltest du einmal testweise eine Woche lang auf Gewürze und insbesondere Salz verzichten, zumindest fast. Danach wirst du merken, wie versalzen dir alle Lebensmittel schmecken, die du vorher noch so lecker fandest, und du wirst die Menge künftig von ganz allein reduzieren oder zu einer Alternative greifen.

Fries

2.) Wassereinlagerungen

Durch die Aufnahme von zu viel Salz herrscht in unserem Körper ein Überschuss an Natrium, welches sich mit dem Wasser aus deinen Zellen bindet und den Flüssigkeitshaushalt durcheinanderbringt. Dies äußert sich häufig in Flüssigkeitsansammlungen in den Füßen, Händen oder dem Gesicht. Bei vielen Menschen fühlt sich auch der Bauch aufgedunsen und aufgebläht an. Sie haben einen sogenannten Blähbauch. Dagegen hilft, mehr Wasser zu trinken und den Salzkonsum zu reduzieren.

pint2

3.) Kopfschmerzen

Ein Salzüberschuss im Körper kann dazu führen, dass sich die Blutgefäße im Gehirn weiten, was dann starke Kopfschmerzen zur Folge hat. Greife aber nicht gleich zu Tabletten. Auch hier hilft es oft schon, wieder mehr zu trinken und sein Essen auf seinen Salzgehalt hin zu prüfen und diesen gegebenenfalls zu reduzieren.

4.) Harndrang

Wenn du feststellst, dass du häufiger zur Toilette musst als sonst, hat dies wahrscheinlich auch etwas damit zu tun, dass du zu viel Salz gegessen hast. Deine Nieren müssen in einem solchen Fall mehr arbeiten, um das überschüssige Salz aus deinem Körper zu bekommen. Dabei kann es passieren, dass dein Urin etwas dunkler ist als normal. In einem solchen Fall hilft es, vermehrt Wasser zu trinken, um die Balance wieder herzustellen.

5.) Muskelkrämpfe

Auch Krämpfe in den Waden oder Muskeln allgemein sind ein Zeichen für zu viel Salz im Körper. Durch den höheren Salzgehalt verändert sich das Verhältnis von Salz und Kalium, wodurch die Muskeln sich auch nach dem Sport verkrampfen.

6.) Durst

Vermehrter Durst kann durchaus auch ein Zeichen dafür sein, dass du zu viel Salz zu dir genommen hast. Ein zu hoher Natriumgehalt entzieht dem Körper Flüssigkeit und so fühlt man besonders häufig einen extremen Durst am Morgen, wenn man am Abend zuvor eine Tüte Chips vor dem Fernseher oder ein sehr salziges Abendessen gegessen hat. Aber auch Bauchschmerzen können eine Folge von zu viel Salz sein. Trinke an solchen Tagen dann am besten viel Wasser und verzichte auf gesüßte Fruchtsäfte oder Limonade.

Thirsty

7.) Hoher Blutdruck

Ein erhöhter Salzkonsum kann auch bei sonst gesunden Menschen schnell zu einem hohen Blutdruck führen. Hält dieser über einen längeren Zeitraum an, kann dies auf Dauer zu Gefäß- und Herzkrankheiten führen oder aber die Nieren schädigen.
Menschen, die bereits unter einem zu hohen Blutdruck leiden, wissen, dass sie besser auf zu viel Salz in ihrem Essen verzichten sollten.

Um deinen Salzkonsum zu reduzieren, solltest du immer auf die Zutatenliste der Fertigprodukte schauen, die du kaufst. Dazu zählen auch Wurst und Käse. Dennoch ist eine gesunde Prise Salz natürlich wichtig für den Geschmack und sie kann sogar dabei helfen, den Fettstoffwechsel anzukurbeln. Achte fortan einfach auf deinen Salzkonsum, so verschwinden die Symptome schnell wieder und du fühlst dich gesünder und fitter.

Noch viel mehr geniale Tricks, Projekte, Haushaltstipps und Ideen findest du in unserem neuen Buch, das du hier bestellen kannst.

Kommentare

Auch interessant