8 Dinge, die nicht in den Müll gehören.

Endlich alles auf einen Blick: die 82 besten „Genialen Tricks“, in einem hochwertigen Buch zusammengefasst. Hier kannst du es bestellen.

Deutschland hat ein Abfall-Problem. Dies bezieht sich vor allem auf den Verpackungsmüll. Wer täglich in der eigenen Küche hantiert, weiß, wie schnell der Mülleimer proppenvoll ist. Neben dem Verpackungsmüll fallen im Haushalt aber auch viele andere Abfälle an. Und da haben wir für euch passende Tricks, wie ihr zum Beispiel den Biomüll sinnvoll weiterverwerten könnt.

Folgende Dinge könnt ihr aus vermeintlichem Bio-Abfall herstellen:

1.) Bananen-Brot aus braunen Bananen

Dafür brauchst du:

  • 300 g Mehl
  • 12 g Backpulver
  • 90 g Öl
  • 3 Eier
  • 3 Bananen
  • 300 g Zucker
  • 100 g Sauerrahm

So geht es:

1.1) Deine Bananen sind schon fast dunkelbraun und du traust ihnen nicht mehr so recht über den Weg? Kein Problem! Wenn sie zum Verspeisen zu weich sind, backe aus ihnen einfach ein Bananenbrot. Zerquetsche drei Bananen in einer Schüssel und füge Zucker und Eier hinzu. Vermische alles mit einem Handmixer. Gib nun die restlichen Zutaten in die Schüssel und vermenge alles abermals mit dem Handmixer.

1.2) Gieße den Teig in eine Kuchenform und schiebe diese für 60 Minuten bei 175 °C in den Ofen. Danach hast du ein schönes Bananenbrot.

2.) Kartoffelchips aus Kartoffelschalen

Dafür brauchst du:

  • Kartoffelschalen
  • Küchenpapier
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Backpapier

So geht es:

2.1) Kartoffelschalen landen hierzulande sehr häufig im Biomüll. Sie sind aber viel zu schade zum Wegwerfen. Trockne die Schalen zunächst auf Küchenpapier.

2.2) Gib sie danach in eine Schale, gieße Olivenöl darüber, würze sie mit Salz und Pfeffer und lege sie auf ein Backblech mit Backpapier. Schiebe das Blech bei 175 °C für 60 Minuten in den Ofen – fertig! Sie sind eine echte Alternative zu fettigen Chips aus dem Supermarkt.

3.) Paniermehl aus altem Brot

Dafür brauchst du:

  • altes, hartes Brot
  • Mixer

So geht es:

Leider wird frisches Brot ziemlich schnell trocken und hart. Wenn du das alte Brot nicht an Pferde oder Vögel verfüttern magst, kannst du daraus ganz einfach Paniermehl herstellen. Gib das alte Brot einfach klein gebröselt in einen Mixer und häcksle es fein. Nach kürzester Zeit können Schnitzel & Co. im alten Brot paniert werden.

4.) Eingefrorene Kräuter

Dafür brauchst du:

  • Eiswürfelform
  • Wasser

So geht es:

Es kann vorkommen, dass man sich im Supermarkt dank ihres Duftes dazu verleiten lässt, bestimmte Kräuter in großen Mengen zu kaufen. Nicht selten landet plötzlich der dritte Topf Basilikum oder der zweite Bund Petersilie im Einkaufswagen. Wenn du aber keine sofortige Verwendung für die Kräuter hast, schneide sie einfach klein, gib sie in eine Eiswürfelform und gieße Wasser darüber. Friere die Würfel ein und du hast auch in Zukunft noch etwas von den Kräutern.

5.) Nahrungsergänzungsmittel aus Eierschalen

Dafür brauchst du:

  • Eierschalen
  • Küchenpapier
  • Küchenmixer

So geht es:

5.1) Calcium ist ein sehr wichtiger Mineralstoff, denn er ist gut für die Knochen, Zähne und Muskeln. Nicht nur in Milchprodukten ist dieser Stoff zu finden, Eierschalen zum Beispiel bestehen zu 90 % aus Calciumcarbonat. Grund genug, sie nicht achtlos zu entsorgen.

5.2) Wasche die Schalen ab, trockne sie und zerstampfe sie mit einem harten Gegenstand. Gib die zerbrochenen Schalen in einen starken Mixer und fertig ist das feine Calciumpulver. Dies eignet sich z.B. perfekt als Nahrungsergänzung für deinen Vierbeiner.

6.) Gemüsebrühe aus Gemüseresten

Dafür brauchst du:

  • Gemüsereste oder -schalen
  • Gefrierbeutel

So geht es:

6.1) Sämtliche Gemüsereste brauchst du ab sofort nicht mehr zu entsorgen. Packe sie in einen Gefrierbeutel und ab damit in den Tiefkühlschrank! Bei Gelegenheit kochst du die Reste auf und hast eine frische Gemüsebrühe.

7.) Gesichtsmaske aus übriggebliebener Avocado

Dafür brauchst du:

  • 1/2 Avocado
  • 1 TL Joghurt
  • 1 Eigelb

So geht es:

Die Avocado verbirgt unter ihrer Schale eine Vielzahl von Inhaltsstoffen, die gut für Haut und Haare sind. Wenn du einmal keine Verwendung für die zweite Hälfte einer Avocado hast, kannst du ganz einfach eine Gesichtsmaske daraus machen. Vermische das Fruchtfleisch mit Joghurt und einem Eigelb, zerquetsche alles zu einem glatten Brei und verwöhne deine Haut mit dieser reichhaltigen Maske.

8.) Kaffeesatz gegen muffigen Geruch

Dafür brauchst du:

  • alten Kaffeesatz
  • 2 Teebeutel

So geht es:

Gegen muffigen Geruch in Schuhen hilft Kaffeesatz. Fülle diesen einfach in Teebeutel und lege diese in die Schule hinein. Lasse die Säckchen über Nacht darin und am nächsten Morgen sollte das Muffproblem gelöst sein.

Ab sofort brauchst du nicht mehr Dinge unnötig wegzuwerfen. So genial können sie wieder verwendet werden.

Noch viel mehr geniale Tricks, Projekte, Haushaltstipps und Ideen findest du in unserem neuen Buch, das du hier bestellen kannst.

Kommentare

Auch interessant