10 Haushalts-Tricks, die deinen Alltag erleichtern

Von Generation zu Generation werden zahlreiche Tipps und Tricks weitergegeben, um die alltäglichen Aufgaben im Haushalt mit Leichtigkeit bewältigen zu können. Schimmel in den Fugen oder ein verschmutzter Ofen, der nicht mehr zu retten scheint – deine Mutter hat immer einen passenden Trick parat. Welche 10 praktischen Haushalts-Tricks jedoch noch nicht einmal sie kennt, erfährst du in diesem Artikel.

1.) Zwei Teller in der Mikrowelle

Wer am Abend die Reste des Mittagessens aufwärmen will, nutzt im Normalfall die Mikrowelle. Mit ihr gelingt dies nämlich weitaus schneller als auf dem Herd. Allerdings passt immer nur ein Teller hinein, sodass der Partner noch auf sein Essen warten muss, während deins bereits kalt wird. Um dieses Problem zu lösen, kannst du in die Mitte des Tellers einen mikrowellengeeigneten Becher platzieren und den zweiten Teller darauf balancieren. Dabei sollte jedoch unbedingt darauf geachtet werden, dass der Teller stabil auf dem Becher steht und bei der Rotation nicht herunterfällt.

pin1

2.) Zwei Tiefkühlpizzen auf einem Blech

Auch im Ofen scheint es unmöglich, zwei Tiefkühlpizzen gleichzeitig unterzubringen. Glücklicherweise lernt man in der Schule jedoch Geometrie. Wenn du die Pizzen nämlich halbierst und wie im unterstehenden Bild anordnest, passen plötzlich beide Pizzen auf das Blech und können nun gleichzeitig goldbraun gebacken werden.

pin2

3.) Gemüse vom Schneidebrett zur Schüssel

Wenn das geschnittene Gemüse vom Schneidebrett in die Schüssel befördert wird, fällt meist die Hälfte daneben. Damit das zukünftig nicht mehr passiert, kannst du das Gemüse einfach durch das Loch des Schneidebretts gleiten lassen. Das dient nämlich nicht nur als Henkel, sondern sorgt zudem dafür, dass auch garantiert alles in der Schüssel landet.

pin3

4.) Aufgeschnittene Plastikflasche als Spritzschutz

Wer beim Kochen oder Braten Öl benutzt, weiß, wie schnell man sich durch spritzendes Öl verbrennen kann. Damit das nicht mehr passiert, kannst du einfach eine – möglichst große bzw. bauchige – Plastikflasche am hinteren Ende aufschneiden, deine Hand hineinstecken und eine Gabel oder ein anderes Küchenutensil, welches du zum Wenden nutzt, durch die Öffnung „bedienen“. So spritzt das heiße Öl nun an die Flasche statt an deinen Arm, was dich effektiv vor Verbrennungen schützt.

pin4

5.) Aluminiumfolie für eine beliebige Auflaufform

Du willst einen herzförmigen Kuchen backen, hast aber keine herzförmige Backform? Dieses Problem lässt sich mit Aluminiumfolie lösen. Damit kannst du das Backblech nämlich nach Belieben umformen. Auch zum Teilen der Auflaufform in zwei verschieden große Abschnitte bietet sie sich an. Und da ihr Schmelzpunkt bei 660 °C liegt, brauchst du dir auch keine Sorgen um deine Gesundheit zu machen.

pin5

6.) Kühler Wein durch gefrorene Weintrauben

Egal, ob Rot- oder Weißwein: Gekühlt schmeckt er immer noch am besten. Wer jedoch vergessen hat, den Wein in den Kühlschrank zu stellen, kann ihn mithilfe von gefrorenen Weintrauben auf die gewünschte Temperatur herunterkühlen. Die Trauben sind nicht nur ein besonders erfrischender Snack im Sommer, sondern verhindern zudem, dass der Wein – anders als bei der Verwendung von Eiswürfeln – wässrig wird. Daher empfiehlt es sich, stets ein paar Weintrauben im Tiefkühlfach aufzubewahren.

pin6

7.) Brotclips für übersichtliche Kabel

PC, Handy-Ladekabel, Schreibtischlampe – bei dem Kabelsalat unter dem Tisch ist es schwer zu identifizieren, welcher Stecker zu welchem Gerät gehört. Damit dir das in Zukunft leichter fällt, kannst du einen Brotclip beschriften und an dem jeweiligen Stecker befestigen. So siehst du auf Anhieb, welchen Stecker du ohne Probleme ziehen kannst und welchen du lieber in Ruhe lassen solltest.

pin7

8.) Poolnudel als Quetschschutz an Türen

Kleine Kinder sind noch sehr unvorsichtig im Umgang mit Türen und Schubladen und quetschen sich häufig ihre Fingerchen ein. Um dem entgegenzuwirken, kannst du eine Poolnudel aufschneiden und entlang der Türkante befestigen. Wenn sich die Tür nun langsam schließt, bleibt ausreichend Platz zwischen der Tür und dem Rahmen, sodass die Finger deines Kindes nicht eingequetscht werden.

pin8

9.) Voller Wassereimer durch Kehrschaufel

Wenn der Wasserhahn zu kurz ist, um den Eimer mit Wasser zu füllen, kann eine Kehrschaufel Abhilfe schaffen. Diese wird so in das Waschbecken gelegt, dass der Henkel über den Beckenrand ragt. Das Wasser fließt dann über den Henkel der Kehrschaufel in den Eimer, welcher auf dem Boden bereitsteht und nur noch darauf wartet, gefüllt zu werden.

pin9

10.) Staubschutz beim Bohren

Wer schon einmal in die Zimmerdecke gebohrt hat, um etwa eine Lampe zu befestigen, weiß, dass einem eine Menge Staub entgegenrieselt. Der hinterlässt nicht nur eine Sauerei auf dem Boden, sondern kann zudem in die Augen gelangen. Um dem entgegenzuwirken, kannst du einen Plastikbecher zu Hilfe nehmen. Du stichst einfach ein Loch in die Mitte des Bechers und führst den Bohrer hindurch. Wenn du nun in die Decke bohrst, fängt der Becher all den Staub und Schmutz auf. Achte jedoch darauf, den Becher mit einer Hand festzuhalten, damit der Staub nicht herumgewirbelt wird.

pin10

Egal, ob in der Küche, im Bad oder im Wohnzimmer: Im Haushalt gehen die Aufgaben nie aus. Um diese jedoch schneller zu bewältigen und den Alltag stressfreier zu gestalten, helfen dir diese 10 Tricks ungemein. Hier erfährst du noch 22 weitere Tricks, mit denen du im Haushalt nicht nur Zeit und Geld, sondern auch Nerven sparst.

Quelle:

buzzfeed

Kommentare

Auch interessant