20 Freizeitparks, in denen niemand mehr lacht.

Freizeitparks sind Orte voller Vergnügen. Riesenräder, Achterbahnen, Kinderlachen und Gekreische sind im Sekundentakt zu hören. Doch manche von ihnen haben diese glorreiche Zeit hinter sich: Sie sind seit Jahren geschlossen. Kein Rad dreht sich mehr, kein Lachen ertönt. Menschenleer rotten diese ehemaligen Ausflugsziele vor sich hin.

Die Gründe für den Stillstand könnten dabei unterschiedlicher nicht sein. Während einige lediglich zu wenige Besucher anlockten, schlossen andere aufgrund von Natur- oder technischen Katastrophen ihre Pforten.

In welchen 20 Freizeitparks schon länger niemand mehr lacht, erfährst du in diesem Artikel.

1.) Spreepark, Deutschland

Der Spreepark öffnete 1969 als Kulturpark Plänterwald seine Pforten mitten in Berlin. Der einzige Freizeitpark der DDR lockte jährlich rund 1,7 Millionen Besucher an. Nach der Wende wurde der Park modernisiert, hatte jedoch zunehmend mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten zu kämpfen. Der Park wurde im Jahr 2002 endgültig geschlossen.

Die Betreiber-Familie entschied sich, die Schulden in Deutschland zu lassen und nach Peru zu fliehen, um dort einen neuen Freizeitpark zu errichten. Als dieser Versuch ebenfalls fehlschlug, kehrten sie nach Deutschland zurück – samt 167 kg Kokain, eingeschweißt in einem der Fahrgeschäfte. Der Drogenschmuggel flog auf und der Besitzer kam für 7 Jahre ins deutsche und dessen Sohn für 20 Jahre ins peruanische Gefängnis.

Spreepark

2.) Joyland Amusement Park, USA

1949 wurde der Joyland Amusement Park eröffnet und amüsierte ein halbes Jahrzehnt lang Groß und Klein, bis er 2006 aufgrund von wiederholten Sicherheitsproblemen endgültig geschlossen werden musste.

Joyland Amusement Park, Wichita, KS

3.) Gulliver’s Kingdom, Japan

Der japanische Themenpark „Gulliver’s Kingdom“ basierte auf Jonathan Swifts bekanntem Roman „Gullivers Reisen“. Da der Park jedoch in unmittelbarer Nähe zum sogenannten „Selbstmord-Wald“ lag, in dem sich auch heute noch jährlich mehr als 100 Menschen das Leben nehmen, zog er nicht genügend Besucher an, sodass er 2001 – nur 4 Jahre nach seiner Eröffnung – geschlossen werden musste.

Insult to injury

4.) Greenland Park, Italien

Der Greenland Park wurde 1965 eröffnet und war mehr als 30 Jahre lang erfolgreich. Bis er im Jahr 2002 aufgrund von Sicherheits- und Sauberkeitsproblemen von der Polizei beschlagnahmt und für immer geschlossen wurde.

IMG_9087

5.) Louden Castle Theme Park, Schottland

Von 1995 bis 2007 amüsierten sich Kinder und Erwachsene im schottischen Louden Castle Theme Park, bis im Jahr 2007 der 18-jährige Mark Blackwood aus einer Achterbahn geschleudert wurde und 24 m in die Tiefe stürzte. Er überlebte den Unfall nicht.

Obwohl die Parkbesitzer vom Gericht freigesprochen wurden, sank in der Folgezeit die Besucheranzahl rapide. 2010 musste der Park geschlossen werden, da er für die Besitzer „wirtschaftlich nicht mehr tragbar“ war.

Loudon (33)

6.) Santa’s Village, USA

Santa’s Village öffnete im Jahr 1955 seine Pforten als weihnachtlicher Themenpark. Da jedoch eine Woche später das benachbarte Disneyland eröffnet wurde, blieben die Besucherzahlen in Santa’s Village gering – die Konkurrenz war zu stark und der Park musste 1998 geschlossen werden.

Nachdem der Park knapp zwei Jahrzehnte lang leer gestanden hatte, wurde im Jahr 2016 aus dem verlassenen Freizeitpark der SkyPark at Santa’s Village, welcher bedauerlicherweise nur noch sehr wenig mit dem weihnachtlichen Thema zu tun hat.

IMG_7460

7.) The Land of Ever, Niederlande

Der niederländische Freizeitpark „The Land of Ever“ wurde 1989 eröffnet und war primär für jüngere Kinder gedacht. Trotz einiger Attraktionen, wie beispielsweise Ritterkämpfen, konnte der Park nicht genügend Besucher anlocken und schloss seine Türen im Jahr 2007 für immer. Heute ist das Parkgelände als Wandergebiet kostenfrei zugänglich.

Lined up to go down in history

8.) Geauga Lake Amusement Park, USA

Einer der ältesten Freizeitparks ist der Geauga Lake Amusement Park, welcher im Jahr 1887 eröffnet wurde. Finanzielle Probleme sorgten jedoch dafür, dass der Park ab dem Jahr 2000 mehrmals den Besitzer wechselte, von denen niemand den Park zurück zum Erfolg bringen konnte. 2007 wurde der Park endgültig geschlossen.

Geauga Lake Amusement Park

9.) Wonderland, China

Nachdem der chinesische Freizeitpark „Wonderland“ 1998 fast fertig gebaut war und kurz vor der Eröffnung stand, entschieden sich die Landbesitzer, mehr Geld für das Grundstück zu verlangen – eine Summe, die die Besitzer des Parks nicht tragen konnten.

So wurden die Bauarbeiten gestoppt und der Freizeitpark nie eröffnet. Die stetig steigenden Immobilienpreise machten es bis heute unmöglich, einen Betreiber für die Anlage zu finden. Seine Türen wird der Park wohl nie öffnen.

Wonderland (Abandoned Theme Park), Beijing China

10.) Prypiat Freizeitpark, Ukraine

Am 1. Mai 1986 sollte der Pripyat Freizeitpark seine Pforten öffnen. Als zwei Wochen vor dem Termin im nur wenige Kilometer entfernten Tschernobyl ein Kernreaktor explodierte, entschied sich zwar die Bezirksregierung zunächst dazu, den Freizeitpark als eine Art Ablenkung für die Besucher zu öffnen, allerdings bekam sie nach wenigen Stunden den Befehl, den Park zu evakuieren. Der Park blieb seither geschlossen.

Prypiat amusement park

11.) Six Flags, USA

Nachdem Hurrikan Katrina über dem Six Flags Freizeitpark gewütet hatte, wurden keinerlei Maßnahmen zur Schadenbeseitigung unternommen, sodass der Park seither einfach leer steht. Auch heute, 14 Jahre später, gibt es noch keine Pläne darüber, ob der Park jemals repariert oder abgerissen werden soll.

2010-12 New Orleans Six Flags-6

12.) Park Albanoel, Brasilien

Der brasilianische Park Albanoel ist ein weihnachtlicher Themenpark, der 1998 von Albano Reis geschaffen wurde. Er selbst trat zur Weihnachtszeit regelmäßig als Weihnachtsmann auf und zauberte so vielen Kindern ein Lächeln ins Gesicht.

Als Reis jedoch 2004 auf der Straße vor dem Park von einem Touristen angefahren wurde und verstarb, wurde der Themenpark geschlossen und verfällt seither.

Park Alalbandel (4)

13.) Tianjin, China

Der Tianjin-Freizeitpark wurde 1996 eröffnet, 2009 jedoch wieder geschlossen, da er zu wenige Besucher anlockte. Seither ist der Park verlassen, die meisten Attraktionen sind jedoch noch intakt.

Exhibit #6: Mickey Mouse rip-ff

14.) Lake Dolores Waterpark, USA

Als erster Wasserpark der Vereinigten Staaten eröffnete 1962 der Lake Dolores Waterpark. Nach einem Abwärtstrend der Besucherzahlen wurde der Park jedoch in den 80er Jahren geschlossen.

1990 wurde der Park weiterverkauft und 8 Jahre später als „Rock-A-Hoola“-Freizeitpark neu eröffnet. In nur 3 Saisons entstanden jedoch mehr als 3 Millionen Dollar Schulden. Als wäre dies nicht schlimm genug, wurde ein Mitarbeiter des Parks durch einen Unfall querschnittsgelähmt und erhielt einen Schadenersatz in Höhe von 4,4 Millionen Dollar. Im Jahr 2000 wurde Konkurs angemeldet. Heute liegt der Park in Ruinen.

Free admission.

15.) Thuy Tien Lake Waterpark, Vietnam

Der Thuy Tien Lake Waterpark wurde 2004 eröffnet – und das, obwohl er noch nicht vollständig fertiggebaut war. Nur 2 Jahre später wurde der Freizeitpark wieder geschlossen. Heute sieht er aus wie aus einem Horrorfilm – die Natur hat die komplette Kontrolle über den Park übernommen.

Thuy Tien Lake Abandened Water Park

16.) Nara Dreamland, Japan

1961 öffnete das Nara Dreamland seine Türen für Besucher. Doch ab den 80ern gingen die Besucherzahlen stark bergab. Der Grund: Das Tokyo Disney Resort war eröffnet worden.

Als wäre dies nicht schlecht genug fürs Geschäft gewesen, öffneten zwei Jahrzehnte später noch die Universal Studios in Osaka, welche nur 45 km vom Freizeitpark entfernt liegen. Diese zwei Konkurrenten waren zu groß für das Nara Dreamland, sodass es 2006 endgültig geschlossen werden musste.

Dreamland

17.) Okpo Land, Südkorea

Das südkoreanische Okpo Land wurde 1979 eröffnet, doch 20 Jahre später aufgrund tragischer Ereignisse geschlossen. Denn diese Enten-Bahn hat in ihrer Betriebszeit zwei junge Mädchen getötet.

Der erste Unfall ereignete sich 1990, als ein Wagen entgleiste und das Mädchen in den Tod stürzte. Die Betreiber haben sich jedoch weder öffentlich dazu geäußert noch die Eltern kontaktiert. Als 1999 ein weiteres Mädchen auf dieselbe Art und Weise verunglückte, schloss der Park für immer seine Türen.

IMG_5687

18.) Ocean View Amusement Park, USA

Im Jahr 1957 wurde der Ocean View Amusement Park eröffnet. Weil der Park nicht genügend Besucher anlockte, sollte er in den 70ern abgerissen werden. Doch der Freizeitpark wurde vor völliger Vergessenheit bewahrt, weil er im 1977 erschienenen Film „Rollercoaster“ zu sehen war. In einem weiteren Film, „The Death of Ocean View Park“, stellte die Zerstörung des Parks den erzählerischen Höhepunkt dar. Der Film kam 1979 heraus.

pin1

19.) Yongma Land, Südkorea

Die Türen von Yongma Land wurden 1980 für Besucher geöffnet. Da jedoch 9 Jahre später der Lotte World Freizeitpark eröffnet wurde, bekam Yongma Land eine starke Konkurrenz – zu stark, denn die Menschen verloren das Interesse und besuchten fortan lieber den Lotte World Freizeitpark. 2011 wurde Yongma Land zwar geschlossen, zieht aber dank der altmodischen Atmosphäre zahlreiche Fotografen und Video-Produktionsteams an.

pin2

20.) LunEur, Italien

Der LunEur Freizeitpark ist der älteste Vergnügungspark Italiens. Er wurde 1953 eröffnet, 2008 jedoch aufgrund anstehender Restaurierungsarbeiten geschlossen. Diese begannen jedoch erst 4 Jahre später als geplant. Die Wiedereröffnung wurde anschließend immer weiter hinausgezögert, sodass der Park erst Ende 2016 wieder eröffnet werden konnte.

Ruota panoramica (LunEUR)

Verlassene Orte machen stets neugierig. Doch nicht alle dieser Freizeitparks sind für die Öffentlichkeit zugänglich. Viele werden von Sicherheitskräften bewacht, die die Polizei alarmieren, sobald sich Unbefugte Zutritt zum Gelände verschaffen wollen. Andere wiederum gewähren neugierigen Besuchern freien Eintritt in die Ruinen. Doch was sagst du dazu? Würdest du überhaupt einen dieser verlassenen Freizeitparks besuchen wollen?

Weitere verlassene Grusel-Orte findest du übrigens in diesem Artikel.

Quelle:

gizmodo

Kommentare

Auch interessant