Ungewöhnliche Fakten über Kreuzfahrten, die garantiert nicht jeder kennt.

„Eine Seefahrt, die ist lustig, eine Seefahrt, die ist schön.“ So heißt es zumindest in einem bekannten deutschen Volkslied.

Kreuzfahrten werden immer beliebter und mehrere Tausend Passagiere passen mittlerweile auf ein einziges Schiff. Der Weltverband der Kreuzfahrtindustrie, „CLIA“, zählte im Jahr 2017 2,7 Millionen Deutsche und 2018 sogar 28 Millionen Menschen weltweit, die sich für Urlaub auf dem Schiff entschieden haben, um sich einmal im Leben diesen Luxus zu gönnen. Das Verlockende daran: nur einmal einchecken, den Koffer auspacken und trotzdem fast täglich in einem anderen Hafen, einer anderen Stadt oder gar einem anderen Land ankommen. Aber auch die Schiffe selbst haben einiges zu bieten: ob feiern, Sport treiben oder am Pool relaxen – auf schier unzähligen Decks lässt es sich wochenlang gut aushalten. 

Doch von vielen Dingen an Bord bekommen die Passagiere überhaupt nichts mit. Deshalb ist es Zeit, ein paar kuriose und spannende Fakten aufzudecken. 

pint_einleitung

1.) Eigene Kläranlagen

Kreuzfahrtschiffe produzieren zwischen 600.000 und 790.000 Liter Abwasser pro Woche. Da sie diese nicht einfach ins Meer leiten dürfen, verfügen die Schiffe über hochmoderne Kläranlagen. Durch den Einsatz biologischer Abwasseranlagen erreicht das Abwasser nahezu Trinkwasserqualität, bevor es entsorgt wird.

2.) Branche mit Aberglaube

Seeleute sind sehr abergläubisch. Deshalb gibt es kein Kreuzfahrtschiff ohne einen Glücksbringer. Dabei handelt es sich um Münzen, die bei Baubeginn des Schiffes auf die Hebeeinrichtungen im Dock gelegt und erst wieder entfernt werden, wenn der Bau beendet wurde. Anschließend erhält der Kapitän die Münzen und verwahrt sie sicher an Bord.

The Bahamas

3.) Telefonisch erreichbar

Kreuzfahrtschiffe sind unter einer eigenen Telefonnummer erreichbar. Du kannst z.B. die Rezeption der Schiffe von „TUI Cruises“ in Notfällen 24 Stunden unter einer deutschen Rufnummer erreichen.

4.) Tausende Kilometer Kabel

Auf der „MSC Splendida“ sind ganze 1.800 Kilometer Kabel verlegt. Das entspricht der Entfernung zwischen Dublin in Irland und Turin in Italien.

pint4

5.) Schwimmende Gefängnisse

Bei diesen Fakten kann man schon mal eine Gänsehaut bekommen. Die meisten Kreuzfahrtschiffe verfügen über kleine Gefängnisse an Bord, in denen auch Schwerverbrecher transportiert werden, wenn sie in ein sicheres Gefängnis gebracht werden müssen oder nach ihrer Haft eines Landes verwiesen werden. Und was noch viel gruseliger ist: Sogar Leichenhallen befinden sich an Bord, in denen Verstorbene aufbewahrt werden, bis das Schiff den nächsten Hafen erreicht.

6.) Die Show muss weitergehen

Prunkvolle und unterhaltsame Shows sind ein sehr wichtiger Bestandteil einer jeden Kreuzfahrt. Bei der „AIDA Cruises“ finden wöchentlich mehr als 200 Live-Shows statt, für die rund 18.500 Kostüme auf den Schiffen bereitgehalten werden.

Crystal Serenity Cruise Ship Theatre behind the scenes

7.) Nudisten ahoi!

Bei der Reederei „Celebrity Cruises“ kannst du eine Kreuzfahrt für Nudisten buchen. Auf der „Celebrity Constellation“ haben bis zu 2.000 Passagiere Platz, die sich nackt von Tampa in Florida einmal quer durch die sonnige Karibik schippern lassen.

8.) Statistiken

Hier ein paar Fakten für alle Zahlenverliebten: Der durchschnittliche Kreuzfahrer ist um die 50 Jahre alt und kommt aus Nordamerika. Im Jahr 2014 waren es knapp 13 Millionen Reisende. In Europa liegen die Deutschen mit 1,8 Millionen Reisenden bei den Kreuzfahrten ganz weit vorne. Die beliebtesten Reiseziele deutscher Kreuzfahrer sind das Mittelmeer und Skandinavien. Aber auch die Kanaren und die Kapverden im Atlantik holen immer mehr auf.

9.) Für den kleinen Hunger

Bei Tausenden von Passagieren, die auf ein Kreuzfahrtschiff passen, ist es nicht verwunderlich, welche gigantischen Zahlen sich hinter den Vorräten an Bord verstecken. In einer Woche werden z.B. auf einem Schiff der „AIDA“ 8 Tonnen Fleisch, 10 Tonnen Obst, 4.000 Eier, 2.500 Liter Eis, 600 Tonnen Trinkwasser und 35.000 Brötchen verbraucht.
Auf der „MSC Splendida“ mit 3.200 Gästen sind es etwa 27.300 Kilogramm Gemüse und 41.400 Eier, die bei einer 12-tägigen Reise von den Passagieren verzehrt werden. Das sind rund 3450 Eier täglich. Hinzu kommen 9.545 Kilogramm Fisch, 2.657 Kilogramm Käse und 13.743 Liter Milch am Tag.

pint9

10.) Brauerei an Bord

Mit der „AIDABlue“ gibt es nun auch das erste Kreuzfahrtschiff mit einer eigenen Brauerei an Bord. Das schiffseigene Bier wird in einem gegen die Schiffsschwankungen unempfindlichen Gärkessel aus Hopfen, Malz und Meerwasser gebraut. Dieses wird vorher in einer speziellen Anlage entsalzt, gesäubert und wieder mit den nötigen Mineralien versehen.

11.) Wandern durch den Central Park

Auf der„Harmony of the Seas“ kannst du dich wie in New York im Central Park fühlen. Es ist das derzeit zweitgrößte Kreuzfahrtschiff der Welt und beherbergt mehr als 12.500 lebende Pflanzen, die den größten Park auf einem Schiff formen. Dass dieser ohne weiteres Platz hat, ist angesichts der gigantischen Dimensionen des Schiffs nicht verwunderlich. Es ist 66 Meter breit und 362 Meter lang, also ganze 50 Meter länger, als der Eiffelturm hoch ist – und auch etwa zehnmal so schwer. 

pint11

12.) Feuer an Bord

Jedes Kreuzfahrtschiff besitzt seine eigene Feuerwehr an Bord. Bei einer Passagieranzahl von 2.700 und 800 Crewmitgliedern sind immer mehrere Löschteams auf dem Schiff. Hinzu kommen noch um die 4.000 Rauchmelder, eine Sprinkleranlage mit 5.000 Düsen, 500 Feuerlöscher und rund 10 Kilometer Löschschläuche, die im Notfall eine Katastrophe verhindern sollen.

13.) Sicherheit geht vor

Auf der sicheren Seite ist man heutzutage bei der Anzahl der Rettungsboote. So gehören Szenen wie bei der „Titanic“ glücklicherweise der Vergangenheit an. Heutzutage muss die Kapazität der Rettungsboote 125 % der Passagiere betragen.

pint13

14.) Schiffstaufe

Die Taufpaten von Schiffen sind stets weiblich. Das hat etwas mit dem Aberglauben zu tun, dass Männer angeblich Unglück bringen. Während der Taufe wird dem Schiff sein Name verliehen und eine Sekt- oder Champagnerflasche an dessen Rumpf zerschlagen. Als böses Omen wird es aufgefasst, wenn die Flasche nicht zerbricht. Auch muss der Korken nach dem Zerbrechen noch fest im Flaschenhals sitzen, da die Taufe sonst nicht wirksam ist.
Kreuzfahrtschiffe werden oft nicht mehr vor dem Stapellauf, sondern medienwirksam in einem großen Hafen getauft.

15.) Fehlende Decknummern

Dass Seefahrer wirklich sehr abergläubisch sind, zeigt sich auf bei den Decknummern. Bei der Reederei „TUI Cruises“ wirst du auf keinem einzigen Schiff ein Deck mit der Nummer 13 finden. Die italienische Reederei „MSC“ hingegen verzichtet auf das Deck mit der Nummer 17, da diese in Italien für Pech steht.

pint15

Kreuzfahrten sind wegen des Schadstoffausstoßes der Schiffe freilich sehr umstritten. Doch die deutschen Reedereien spüren den gesellschaftlichen Druck und reagieren bereits. Durch eine verringerte Reisegeschwindigkeit und verbesserte Betriebsanlagen an Bord konnte die „TUI-Flotte“ ihren Energieverbrauch in den letzten Jahren bereits um 30 Prozent senken. Und auch „AIDA“ setzt mit seiner „Nova“ auf den Schutz der Umwelt und hat am 19. Dezember 2018 das erste Schiff in Dienst gestellt, das komplett mit Flüssiggas betrieben werden kann. So verringert sich der CO2-Ausstoß um 20 Prozent. Doch auch im Gästebereich findet ein Umdenken statt und es wird so einiges für den Umweltschutz getan. 

Aufgrund dieser Bemühungen und der immer vielfältiger werdenden Unterhaltungsmöglichkeiten an Bord locken Schiffsreisen auch immer mehr junge Menschen und abenteuerlustige Passagiere an. Gutes Essen, toller Komfort und Angebote auch für die kleinen Gäste machen eine Kreuzfahrt auch für Familien attraktiv. Und mit diesen unbekannten Fakten bist du bestens auf deine nächste Kreuzfahrt vorbereitet und kannst vor den anderen Passagieren glänzen.

Kommentare

Auch interessant