Kindergeburtstag früher und heute: 7 Unterschiede

In jenen Zeiten, in denen Schulkinder noch mit Coladosen auf dem Pausenhof Fußball gespielt haben, bestanden Kindergeburtstage aus Kuchen, Gästen und Luftballons.

Doch irgendwann scheint da etwas aus dem Ruder gelaufen zu sein. Mittlerweile sind Kindergeburtstage kostspielige Events, mit denen sich ausgerechnet die Eltern gegenseitig zu überbieten versuchen.

Grund genug, einmal innezuhalten und sich – mit einem Augenzwinkern – bewusst zu machen, was früher definitiv anders lief:

Then when I was smart...

1.) Früher dauerte der Kindergeburtstag von 15 bis 18 Uhr. Heute beginnt der Stress schon morgens mit den Mitbringseln für die Kita-Gruppe oder die Schulklasse („Aber bitte keine Süßigkeiten!“).

West Germany   -   Vaihingen   -   Patch Barracks   -  Bldg 2401  A6    -   Happy Birthday Jeb    -    3 March 1986

2.) Früher stand auf einer Einladungskarte: „Liebe Gabi, ich möchte Dich zu meinem Geburtstag einladen. Ich freue mich, wenn Du kommst.“ Heute gibt es eine ausgefeilte Motto-Party, bei der alle in passender Verkleidung kommen müssen. Natürlich wird auch eine WhatsApp-Gruppe eingerichtet, um die Eltern in Echtzeit auf dem Laufenden zu halten.

West Germany   -   Vaihingen   -   Patch Barracks   -   Bldg 2401  A6   -   Happy Birthday Jessica   -   Danita & Jessica   -   23 July 1987

3.) Früher gab es Topfschlagen, Eierlauf und Schnitzeljagd. Heute sind „Location Partys“ angesagt: Vom Kletterwald über die Skihalle bis zum Helikopterflug ist alles dabei. Sackhüpfen? Langweilig! Außerdem könnte ja jemand hinfallen. Mumienwickeln? Umweltschädliche Klopapierverschwendung! Mohrenkopfwettessen? Der heißt jetzt „Schaumkuss“!

wikipedia/Klaus-Dieter Keller/CC BY-SA 3.0

4.) Früher gab es selbst gebackenen Marmorkuchen mit Kakao und Fanta. Heute gibt es glutenfreie Muffins mit aufwendigem Deko-Topping (passend zum Party-Motto), laktosefreie Milch und zuckerreduzierte Apfelschorle.

Marmorkuchen

5.) Früher bestand die Party-Deko aus ein paar Luftballons und Luftschlangen. Heute erhält jedes Kind seine eigene Prinzessinnenkrone bzw. einen Piratenhut, die Wohnung ist bis ins WC hinein bunt geschmückt und der eigens engagierte Party-Clown sorgt unablässig für Seifenblasennachschub.

West Germany   -   Vaihingen   -   Patch Barracks   -   Bldg 2401  A6   -   Happy Birthday Jessica   -   23 July 1987

6.) Früher bekam das Geburtstagskind von seinen Gästen ein Matchbox-Auto, Buntstifte oder eine andere Kleinigkeit. Heute vermerkt der Jubilar gleich auf der Einladungskarte das erwartete Geschenk, das durchaus mit den Geburtstagspaketen von Oma und Opa konkurrieren kann.

Sheriff Little's Patrol Car

7.) Früher wurden die Kinder nach der Party dicht an dicht auf der Rückbank sitzend nach Hause gefahren. Und jeder hoffte, der Letzte zu sein, weil das so spaßig war. Heute werden die Kinder einzeln von ihren Eltern abgeholt und rümpfen die Nase, wenn in ihrer „Goodie-Bag“ das falsche Spielzeug steckt.

spin the bottle

Natürlich gibt es sie noch: die schlichten Kindergeburtstage, bei denen einfach alle Spaß haben. Die Zeiten ändern sich eben und es gibt viele tolle neue Traditionen, die in den Partyablauf Einzug halten.

Wenn die Party jedoch nur dem Imponiergehabe der Eltern dient, die mit Pomp und Glitzerkanonen versuchen, die soziale Stellung ihrer Sprösslinge auszubauen, dann lohnt ein Blick auf die guten alten Zeiten. Damals waren Kindergeburtstage nämlich auch schön. Nur wesentlich entspannter.

Hilfreiche Tipps und Tricks, wie du einen fröhlichen, aber entspannten Kindergeburtstag planst, zeigt dir dieser Artikel

Kommentare

Auch interessant