Tolle Dekoration: Ehepaar baut beeindruckendes Regal für seine Kinder.

Buch oder E-Book? Beides hat seine Vor- und Nachteile. Wo das E-Book im Vergleich zum Buch aber definitiv den Kürzeren zieht, ist die optische Imposanz in der Wohnung.

So ein E-Reader oder Tablet, auf dem einhundert Bücher abgespeichert sind, liegt halt auf dem Wohnzimmertisch und fällt kaum auf, im Gegensatz zu einem Bücherregal an der Wand, in dem einhundert Bücher stehen. Das ist ein echter Blickfang.

pixabay/janeb13

Ähnlich sehen das vermutlich auch Jess und Sinclair Breen. Das australische Paar hat sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen, um das Bücherregal zu einem Blickfang zu machen.

Jess und Sinclair haben dabei durchaus Erfahrungen vorzuweisen: Sie besitzen ihre eigene Bau- und Renovierungsfirma und nahmen an der australischen TV-Show „The Block“ teil, in der Paare dabei gegeneinander antreten, Häuser oder Wohnungen zu renovieren, zu dekorieren und dann zu Höchstpreisen zu versteigern.

Ihr Bücherregal-Projekt könnte natürlich prinzipiell auch von Hobbybastlern umgesetzt werden, die keine eigene Renovierungsfirma besitzen.

Zunächst ließen sich Jess und Sinclair eine ganze Reihe Bretter zurechtschneiden und mit Bohrlöchern versehen.

Anschließend brauchten sie sie nur passend aneinanderzuschrauben, sodass daraus 36 Kisten wurden.

Die Kisten wurden anschließend auf einer Holzfaserplatte, die in der Farbe der Wand gestrichen wurde, im gewünschten Muster angeordnet. Auf der Platte wurden die Positionen der Kisten mit den dazugehörigen Bohrlöchern markiert.

Denn anstatt die Kisten direkt an der Wand anzuordnen und anzubringen, wurde zuerst die Holzfaserplatte an der Wand angebracht.

Nun konnten die Kisten dank der Markierungen auf der Platte an die Wand geschraubt werden.

Die Kisten anzuordnen und die Position bei Bedarf zu korrigieren, ist auf dem Fußboden natürlich um ein Vielfaches einfacher als senkrecht an der Wand.

Nachdem alle Kisten korrekt angebracht wurden, erstrahlt das neue Bücherregal in seiner ganzen Pracht.

Man beachte, dass die Holzfaserplatte mit Aussparungen für die Steckdosen und den Lichtschalter versehen wurde. Entlang der Kanten erkennt man die Schrauben, mit denen die Platte an der Wand befestigt wurde.

Aber ein Bücherregal ist natürlich erst dann eine wahre Pracht, wenn es voller Bücher ist.

Mit diesem einmaligen Bücherregal wollten Jess und Sinclair nicht nur eine schicke Dekoration für ihr Heim schaffen, sondern auch eine ansehnliche kleine Bibliothek für ihre Kinder, um sie zum Lesen zu animieren.

Eine tolle Alternative zum üblichen Bücherregal aus dem Möbelhaus. Gewiss ließe sich ein solches Projekt auch mit bereits fertig gekauften Kisten umsetzen.

Mit E-Books ist so etwas natürlich undenkbar. Dafür bräuchte man nicht mehr als ein einzelnes kleines Regalbrett an die Wand schrauben, auf dem man dann das Tablet ablegen kann.

Eine etwas weniger umfangreiche Regal-Inspiration ist dieses selbstgebaute Steck-Regal, bei dem die Böden jederzeit beliebig angeordnet werden können.

Quelle:

diply

Kommentare

Auch interessant