14 Bilder, die zeigen, wie unsere Vorfahren ausgesehen haben

In der Schule lernt man einiges über die Entstehung und die Geschichte der Menschheit. Dank moderner Medien kann die jüngere Geschichte leicht visualisiert werden, Bildnisse älterer Epochen jedoch kennen wir nur von Gemälden oder Zeichnungen. Bisher konnte man de facto nur versuchen, sich vorzustellen, wie die Menschen in der Bronzezeit oder während der Französischen Revolution tatsächlich aussahen.

Um dies zu ändern, haben sich forensische Wissenschaftler und Historiker zusammengetan, um das Aussehen unserer Vorfahren so präzise wie möglich zu rekonstruieren. Die folgenden 14 Bilder zeigen einige ihrer Ergebnisse in Bezug auf sowohl berühmte als auch weniger bekannte historische Personen.

1.) Eine Neandertalerin

Die Neandertaler sind bereits vor etwa 30.000 Jahren ausgestorben und gelten als Verwandte des modernen Menschen. Der Homo neanderthalensis lebte im heutigen Europa, während der Homo sapiens sich parallel dazu in Afrika entwickelte. Werkzeuge aus Holz und Stein sowie das Feuer kannte jener bereits und er ernährte sich von Jagdbeute und Pflanzennahrung.

pin10

2.) Maximilien de Robespierre

Maximilien de Robespierre war einer der bekanntesten, aber auch berüchtigtsten Anführer in der ersten Phase der Französischen Revolution. Der Rechtsanwalt hatte einen maßgeblichen Einfluss auf die Verfolgung aller Menschen, die sich verdächtig machten, gegen die Revolution zu arbeiten. Paradoxerweise wurde er im Jahre 1794 von den eigenen Leuten zur Guil­lo­ti­ne geführt und hingerichtet.

pin9

3.) Nero Claudius Caesar Augustus Germanicus

Der römische Politiker, der gemeinhin als Nero bekannt ist, war der achte römische Kaiser und der letzte der julisch-claudischen Dynastie. Später wird man ihn auch als irren Kaiser bezeichnen, denn als im Jahre 64 n. Chr. ein Feuer in Rom ausbrach, soll er sich verkleidet und vom Dach seines Palasts aus gesungen haben.

Außerdem hält sich bis heute der Verdacht, dass er selbst die Stadt angezündet habe, um Platz für neue Bauwerke zu schaffen. Tatsächlich befand sich Nero bei Ausbruch des Brandes aber nicht in Rom. Ein Auftrag zur Brandstiftung kann jedoch bis heute nicht ausgeschlossen werden.

pin1

4.) Johann Sebastian Bach

Einer der bekanntesten Musiker des Barock wurde im Jahre 1685 in Deutschland geboren. Johann Sebastian Bach galt zu seiner Zeit als Wunderkind an der Orgel. Seine Kompositionen jedoch waren damals nur einem kleinen Kreis von Menschen bekannt. Erst viele Jahre nach seinem Tod wurden die Werke wiederentdeckt und gehören seit dem 19. Jahrhundert zum Repertoire klassischer Musiker. Die Nachbildung seines Gesichts wurde mit Hilfe eines Gipsausgusses seines Schädels angefertigt.

pin4

5.) Mary, Königin der Schotten

Maria Stuart, auch Königin der Schotten genannt, wurde nach dem Tod ihres Vaters zur Königin von Schottland gekrönt. Zu diesem Zeitpunkt war sie erst neun Monate alt. Zum Zwecke der Erziehung wurde sie von ihrer Mutter nach Frankreich geschickt. Nach dem Tod ihres Mannes, des französischen Königs Franz II., kehrte sie als junge Frau nach Schottland zurück und wurde von ihrer Cousine Königin Elisabeth I. zunächst inhaftiert und am 18. Februar 1587 schließlich zum Tode verurteilt. Die englische Königin fürchtete, dass Mary auch nach dem englischen Thron trachtete.

pin11

6.) Ein Mann aus dem Neolithikum

Das Neolithikum oder auch die Jungsteinzeit bezeichnet den Übergang von der Jäger- und Sammlerkultur des Menschen zu Bauern, die sesshaft wurden und Tiere domestizierten sowie Pflanzen anbauten. Dieser Mann wurde wahrscheinlich vor 5.500 Jahren im heutigen Großbritannien beerdigt. Er war zwischen 25 und 40 Jahre alt und wurde etwa 500 Jahre vor der Errichtung der mysteriösen Steinkreise, wie beispielsweise Stonehenge, geboren.

pin6

7.) Tutanchamun

Eine der bekanntesten ägyptischen Personen regierte vermutlich zwischen 1332 und 1323 v. Chr. als Pharao Tutanchamun. Mit zehn Jahren bestieg er den Thron und verstarb noch vor seinem zwanzigsten Geburtstag. Bekanntheit erlangte er vor allem, weil der Archäologe Howard Carter im Jahre 1922 Tutanchamuns fast vollständig erhaltene Grabkammer im Tal der Könige entdeckte. Mit Hilfe einer Computertomografie des Sarkophags konnte das Aussehen des Pharaos ermittelt werden.

pin7

8.) George Washington

George Washington, der erste Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, gilt als Gründervater der USA. Man kann sein Porträt noch heute auf den Dollarscheinen bewundern. Forschern ist es erst kürzlich gelungen, das wahre Aussehen des einflussreichen Politikers zu rekonstruieren. Es stellte sich heraus, dass die Darstellungen Washingtons auf Bildern wahrheitsgetreu sind. Der volle und weißgepuderte Haaransatz und die Form der Nase gleichen den Abbildungen.

pin3

9.) Eine Frau aus der Bronzezeit

Diese junge unbekannte Frau, welche die Forscher Ava getauft haben, starb vor etwa 3.700 Jahren. Ihre sterblichen Überreste wurden von Archäologen in einem Felsengrab in Schottland gefunden. Die Frau gehörte vermutlich zur Glockenbecherkultur. In dieser Phase wurden s-förmige Gefäße (Glockenbecher) aus Ton hergestellt. Dies war typisch für den Beginn der Bronzezeit.

reddit.com/Stanleys_on_holiday

10.) Nofretete

Die Büste, die die Ägypterin Nofretete darstellt, zählt zu den bekanntesten Werken der ägyptischen Antike und kann auf der Berliner Museumsinsel besichtigt werden. Sie soll im Jahre 1345 v. Chr. vom Künstler Thutmose erschaffen worden sein und zeigt eine wunderschöne, edle Frau. Doch ein Scan des vermuteten Leichnams der ägyptischen Pharaonin zeigt deutliche Unterschiede zwischen dem Kunstwerk und dem wahren Aussehen Nofretetes.

pin5

11.) Gaius Julius Cäsar

Das niederländische Nationalmuseum rekonstruierte das Aussehen des bekannten Feldherren und Diktators Julius Cäsar. Seine Ermordung im Senat im Jahre 44 v. Chr. leitete das Ende der Römischen Republik und den darauffolgenden Bürgerkrieg ein. Infolgedessen wurde sein Adoptivsohn Oktavian als Augustus der erste Kaiser des Römischen Reichs.

12.) Kleopatra

Auch Cäsars angebliche Geliebte Kleopatra sah etwas anders aus, als sie auf Bildern oder in Filmen dargestellt wird. Die Ägypterin bestieg nach dem Tod ihres Vaters mit 18 Jahren gemeinsam mit ihrem 10-jährigen Bruder Ptolemäus XIII. den Thron.

Nachdem sie von den Beratern ihres Bruders aus Ägypten vertrieben worden war, schaffte sie es mit Hilfe von Julius Cäsar, den Thron wiederzuerlangen, und konnte nach dem Tod ihres Bruders gemeinsam mit ihrem Kind – dessen Vater Cäsar gewesen sein soll – bis zu ihrem Selbstmord im Jahre 30 v. Chr. regieren.

pin2

13.) Ein Mädchen aus dem antiken Griechenland

Das Mädchen lebte in Athen und verstarb im Alter von rund elf Jahren etwa 430 v. Chr., als das antike Griechenland eine Blütezeit erlebte. Am Ende jenes Jahrzehnts jedoch sollten die Auseinandersetzungen zwischen Athen und seinen Bündnispartnern das vorläufige Ende der Demokratie in Athen einläuten. Diese Ereignisse gingen nicht zuletzt durch den Historiker Thukydides als der Peloponnesische Krieg in die Geschichte ein.

pin8

14.) Jesus Christus

Bei Jesus Christus denken viele Menschen an Wasser, das zu Wein wird, oder an einen Mann, der Blinde heilt. Wissenschaftler haben schon vor einigen Jahren bewiesen, dass es neben der biblischen Figur auch einen historischen Jesus gegeben hat.

Ohne DNA-Spuren oder einen Leichnam versuchten die Fachleute, ein authentisches Bild des in Judäa lebenden Mannes zu konstruieren. Dabei stützten sie sich auf Methoden, die üblicherweise bei der Aufklärung von Verbrechen verwendet werden.

Es ist interessant zu sehen, wie sehr einige Abbildungen vom wahren Aussehen der Menschen abweichen. Welche historische Figur hättest du dir anders vorgestellt?

Kommentare

Auch interessant