8 Tricks, die deine Lebensmittel länger haltbar machen

Tricks für die Küche kann man eigentlich nie genug haben. Egal, wie alt man ist: In der Küche kann man immer dazulernen. Folgende 8 Tricks zeigen dir, wie man Lebensmittel länger frisch hält. Mit ihnen ersparst du dir nicht nur jede Menge Ärger, du schonst zudem deinen Geldbeutel. Immer wieder ärgert man sich doch, wie viel man in der Küche ungenutzt wegschmeißt. Das sollte mit unseren 8 Tipps nicht mehr so häufig passieren.

1.) Zwiebeln richtig aufbewahren

Dafür brauchst du:

  • Nylonstrumpfhose

So geht es:

Wickle immer jeweils eine Zwiebel in die Strumpfhose ein. Nach jeder Knolle machst du einen Knoten ins Garn. Am besten hängst du die Strumpfhose dann auf, dann entstehen auch keine Druckstellen. Mit diesem Trick halten sich Zwiebeln bis zu 6 Monate länger.

2.) Ungeziefer von Mehl und Getreide fernhalten

Dafür brauchst du:

  • Lorbeerblätter

So geht es:

Um Mehl und Getreide vor Ungeziefer wie Motten oder Würmern zu schützen, legst du am besten ein paar Lorbeerblätter mit hinein. Diese mag das Ungeziefer nämlich gar nicht.

3.) Tomatenmark-Reste sinnvoll nutzen

Dafür brauchst du:

  • Backpapier
  • Gefrierschrank
  • Gefrierbeutel

So geht es:

Wenn beim Kochen mal wieder Tomatenmark übrig geblieben ist, musst du die Reste in Zukunft nicht mehr wegschmeißen. Portioniere mit einem Löffel oder einer Eiskelle kleine Kugeln auf Backpapier. Schneide das Backpapier in Vierecke und verpacke das Tomatenmark wie kleine Bonbons darin. Gib diese dann in einen Gefrierbeutel und lege diesen in das Tiefkühlfach. Das Tomatenmark hält sich so noch rund 5 Monate.

4.) Mozzarella richtig aufbewahren

Dafür brauchst du:

  • Wasser
  • Salz
  • Tupperdose

So geht es:

Wenn der Mozzarella mal wieder schimmelige Stellen hat, musst du ihn nicht gleich komplett entsorgen. Schneide das schimmelige Stück ab und lege den Rest des Käses in eine Salzlake ein. Gib einfach Wasser und Salz in eine Tupperdose und lege den Mozzarella hinein. So hält sich der Käse wesentlich länger.

5.) Verwelkte Kräuter nutzen

Dafür brauchst du:

  • Backpapier
  • Backblech
  • Ofen

So geht es:

Auch verwelkte Kräuter kannst du noch prima weiterverwenden. Streue sie einfach auf ein mit Packpapier ausgelegtes Backblech und schiebe dieses bei 50 °C Ober- und Unterhitze in den Ofen. Bewahre die getrockneten Kräuter dann in einem Gefäß auf und benutze sie nach Belieben beim Kochen.

6.) Ingwer länger frisch halten

Dafür brauchst du:

  • verschließbares Glas
  • Wasser

So geht es:

Schneide die Ingwer-Knolle grob klein und gib sie in ein verschließbares Glas. Gieße dieses mit Wasser auf und verschließe es danach. So bleibt der Ingwer lange frisch und knackig.

7.) Kartoffeln am Keimen hindern

Dafür brauchst du:

  • Äpfel
  • Geschirrtuch

So geht es:

Dies ist wirklich der einfachste Trick aller Zeiten: Damit deine Kartoffeln nicht zu schnell keimen, lege einfach einen oder zwei Äpfel zu ihnen hinzu. Decke alles noch mit einem Geschirrtuch ab. Die Äpfel setzen Ethylengas frei, was wiederum die Kartoffeln länger frisch hält.

8.) Knoblauch länger frisch halten

Dafür brauchst du:

  • Papiertüte
  • Gabel

So geht es:

Stich mit einer Gabel mehrere Löcher in eine Papiertüte. Gib dann den Knoblauch in die Tüte und du wirst sehen, wie sich seine Haltbarkeit um Monate verlängert.

Insgesamt landen in Deutschland im Jahr fast 13 Millionen Tonnen Nahrungsmittel im Müll. Durch die richtige Lagerung und bewusstes Einkaufen ließe sich der Großteil davon einsparen. Also fang gleich damit an und nimm dir unsere Tipps zu Herzen! Mit der richtigen Lebensmittel-Lagerung schmeißt du in Zukunft garantiert weniger weg.

Kommentare

Auch interessant