4 Frisuren, die deine Haare im Zopf schick aussehen lassen

Hast du lange Haare und möchtest sie frisieren, ohne mit verkrampften Händen eine gefühlte Ewigkeit vor dem Spiegel zu stehen? Dann bist du hier genau richtig, denn die folgenden 4 Frisuren sehen aufwendig aus, dabei ist jeder Zopf sehr einfach und zudem schnell gemacht. Alles, was du dafür brauchst, sind durchgekämmte Haare und ein paar Haargummis.

1.) Gezwirbelter Zopf

1.1) Mach dir einen Zopf im Nacken und teile die Haare dann in zwei gleich dicke Hälften.

1.2) Drehe eine Hälfte zum Kopf hin ein.

1.3) Lege die eingedrehte Haarhälfte über die noch nicht eingedrehte.

1.4) Drehe nun auch die andere Zopfhälfte zum Kopf hin ein und lege sie über das zuerst eingedrehte Zopfteil.

1.5) Wiederhole den Vorgang bis zu den Spitzen und schon hast du einen gezwirbelten Zopf, der nicht nur hübsch aussieht, sondern deinen Haaren nach dem Öffnen auch noch sanfte Wellen verleiht.

2.) Pseudogeflochtener Zopf

2.1) Mach dir einen einfachen Zopf im Nacken und befestige ein paar Zentimeter tiefer ein weiteres Haargummi in deinen Längen.

2.2) Halbiere nun die Haarpartie zwischen den zwei Zopfgummis, indem du von hinten mit drei Fingern durch die Haare greifst.

2.3) Drehe die Haarlängen leicht ein, greife sie mit den Fingern, die du zuvor von hinten durch den Zopf gesteckt hast, und ziehe die Längen durch.

2.4) Wiederhole das Ganze, bis du bei den Spitzen angekommen bist. Lockere die einzelnen Zopfsegmente nach Bedarf etwas auf – fertig ist der pseudogeflochtene Zopf, der komplizierter aussieht, als er tatsächlich ist.

3.) Geflochtener Zopf mit Wow-Effekt

3.1) Mach dir einen einfachen Zopf im Nacken. Teile am Zopfgummi eine Haarsträhne ab und flicht sie bis hin zu den Spitzen.

3.2) Binde nun alle Haare, auch den geflochtenen Zopf, mit einem Haargummi zusammen und ziehe die nicht geflochtenen Haare an den Seiten etwas heraus.

3.3) Wiederhole die Schritte, bis du bei den Spitzen angekommen bist, und schon hast du eine Frisur, die nach viel Aufwand aussieht, aber nur wenig Zeit gekostet hat.

4.) Zarter französischer Zopf am Hinterkopf

4.1) Führe dünne Strähnen vom Haaransatz zum Hinterkopf und flicht sie zusammen wie einen französischen Zopf, indem du immer wieder dünne Strähnen von vorne hinzunimmst.

4.2) Flicht den Zopf weiter, bis du im Nacken angekommen bist, und flicht die übrigen Haare dann normal nach unten. Dadurch, dass du nur dünne Strähnen für den französischen Zopf genommen hast, ist das Zopfergebnis am Ende ganz besonders filigran – hübsch, oder?

Diese 4 einfachen Frisuren bekommst du garantiert schnell hin, selbst wenn du zwei linke Hände hast. Worauf wartest du also noch? Ab vor den Spiegel und verpass deinem Haar im Handumdrehen einen schicken Zopf, der alle Blicke auf sich ziehen wird!

Hier kommst du zu den hübschen Haarblüten aus dem Bonusvideo.

Kommentare

Auch interessant