14 Männerfrisuren, die Frauen hassen

Männern wird ja oft nachgesagt, dass sie sich keine Gedanken um ihr Äußeres machen müssen, weil die meisten Pflegeprodukte und Beautyanwendungen sowieso nur für Frauen gedacht sind. Wenn man als Mann jetzt aber denkt, man sei aus dem Schneider, hat man sich gewaltig geirrt. Denn es gibt immer noch so viel, was man falsch machen kann, wie die folgenden 14 schrecklichen Männerfrisuren beweisen.

1.) Die Nicht-Frisur

Die nicht vorhandene Frisur ist die wohl häufigste Frisur, die man bei Männern antrifft. Denn viele Männer denken: „Wenn ich mit meinen Haaren nichts mache, kann ich auch nichts falsch machen“ – ganz klar: falsch gedacht!

The Frosted Menace

2.) Rapunzelhaar

Langes Haar bei Männer sollte nicht per se verboten werden, aber für viele Frauen hört der Spaß auf, wenn der Mann sein Haar jeden Abend mit mindestens 100 Bürstenstrichen kämmt.

hairfreaky long hair

3.) Vokuhila

Vorne kurz, hinten lang – kurz Vokuhila – ist ein lauer Kompromiss. Dann doch bitte für ganz kurz oder ansprechend lang entscheiden.

Mullet

4.) Die (freiwillige) Fast-Glatze

Schon für den natürlichen Verlust der Haarpracht bei Männern können sich nur wenige Frauen erwärmen, wenn es dann aber noch mutwillig geschieht wie beim Schauspieler Alexander Skarsgård, kann man nur den Kopf schütteln.

Pin1

5.) Dauerwelle

Die Dauerwelle gehört zu den längst totgeglaubten Frisuren. Die einzige Entschuldigung, die man halbwegs gelten lassen kann, wenn ein Mann Dauerwelle trägt, ist, dass er die 80er Jahre nicht bewusst miterlebt hat und es deshalb nicht besser weiß.

During man perm

6.) Emo-Frisur

Irgendwo gibt es bestimmt Frauen, die der Emo-Frisur etwas abgewinnen können. Alle anderen denken über Emo-Männer: „Hör auf zu heulen und lass dir eine ordentliche Frisur schneiden.“

Just me - snakebites emo hair

7.) Der Igel 

Der Igel ist eine der klassischen 90er-Jahre-Boyband-Frisuren. Viele Jungs und Männer sind deshalb dem Irrtum aufgesessen, dass die Frisur schön und begehrenswert mache.

Pin2

8.) Zurückgegelte Mafia-Haare

Zurückgegelte Mafia-Haare sehen leider (oder zum Glück) nur bei Al Pacino und bei anderen Schauspielern gut aus. Und auch bei denen nur auf der Leinwand und nicht im realen Leben.

Slicked back Ferd.

9.) Armee-Frisur

Es kommt natürlich immer darauf an, welche Botschaft ein Mann mit seiner Frisur vermitteln möchte. Eine Armee-Frisur sagt auf jeden Fall: „Ich mach' gern Sport und Witze über Frauen.“ Dementsprechend ist die weibliche Zielgruppe für Träger dieser Frisur recht überschaubar.

John Cena

10.) Die 90er-Jahre-Frisur

Die 90er-Frisur schlechthin ist eine Variante des Pilzkopfes. An ihr ist praktisch kein schöner Mann in den 90ern vorbeikommen, von Johnny Depp über Hugh Grant bis Nick Carter von den Backstreet Boys. Sie ist ein weiteres gutes Beispiel dafür, dass einen die gleiche Frisur wie die von Brad Pitt & Co. noch lange nicht zum Frauenschwarm macht.

imgur / Gutterboy

11.) Der extreme Topfschnitt

Der extreme Topfschnitt sieht entweder so aus, als ob man sich immer noch von seiner Mama die Haare schneiden lässt, oder, als ob man jedes Wochenende auf einer Vernissage rumsteht und klugscheißt – beides wirkt nicht sehr attraktiv auf Frauen.

Pin3

12.) Der Iro

Während der Irokese – kurz Iro – früher sowas wie ein Frisuren-Stinkefinger gegen die eigenen Eltern oder die Gesellschaft war, wird er heutzutage auch von „Normalos“ getragen und wirkt höchstens wie ein gequälter Schrei nach Aufmerksamkeit.

imgur / MyPocketsHurt

13.) Die Frisur ohne Namen

Wenn man dieser Frisur einen Namen geben müsste, wäre es wohl „reicher Rapper, dem alles egal sein kein“. Aber eigentlich hat sie keinen Namen verdient.

Pin4

14.) Fußballer-Frisuren

Wie sich Cristiano Ronaldo & Co. abseits des Platzes verhalten, ist den meisten Eltern egal, viel schlimmer finden sie die Haarschnitte der sportlichen Vorbilder, die sich bedauerlicherweise enormer Beliebtheit beim Nachwuchs erfreuen.

Pin5

Wie die 14 schlimmsten Männerfrisuren zeigen, sollte man sich bei der Wahl der Frisur nicht zu sehr an Promis orientieren, sondern immer darauf achten, dass die Frisur auch zu einem selbst passt. Nichtsdestotrotz darf man als Mann Mut zur Frisur zeigen – besser als die Nicht-Frisur ist das allemal.

Für alle Männer, die jetzt etwas Trost brauchen, haben wir hier auch einen Artikel über die meistgehassten Frauenfrisuren.

Kommentare

Auch interessant