Kuriose Vorfälle, die Flugzeuge zur Umkehr zwangen.

Bei Reisen mit dem Flugzeug können die verrücktesten Dinge geschehen. Dass Flugzeuge auf halber Strecke umkehren oder Notlandungen einlegen, ist allerdings äußerst selten. Denn es ist nicht nur aufwendig, sondern kostet auch eine Menge Geld. Deshalb dürfen Flugzeuge nur im absoluten Notfall umkehren – wie z.B. bei medizinischen oder technischen Problemen.

Doch manchmal zwingen den Piloten bizarre Gründe dazu, ein solches Manöver durchzuführen und das Flugzeug zum Startflughafen zurückkehren zu lassen. Von seltsamen Gerüchen über vergessene Babys bis hin zu offenen Türen – es gibt nichts, was es nicht gibt.

Wir haben dir 7 der außergewöhnlichsten Fälle aufgelistet, in denen ein Pilot das Flugzeug umkehren ließ.

pint_einleitung

1.) Toilettengestank

Im Jahr 2016 musste eine British-Airways-Maschine auf dem Weg nach Dubai bereits nach 30 Minuten umkehren. Der Grund dafür waren weder technische noch medizinische Probleme, sondern der Toilettenbesuch eines Passagiers. Der Gestank war so unerträglich für die Passagiere und Besatzung, dass der Pilot nur einen Ausweg sah und das Flugzeug wegen Gesundheits- und Sicherheitsbedenken umdrehen ließ. Die Crew war nicht in der Lage, das Problem auf der Toilette in den Griff zu bekommen. Die Passagiere konnten ihren Flug erst am nächsten Tag fortsetzen.

pint1

2. ) Ein Hund

Im Jahr 2015 beschloss ein Pilot von Air Kanada, auf dem Weg von Tel Aviv nach Toronto in Frankfurt notzulanden, weil das Heizungssystem im Frachtraum ausgefallen war. Normalerweise wäre das kein Grund für eine außerplanmäßige Landung, doch es befand sich eine französische Bulldogge im Frachtraum. Der Pilot rettete ihr damit das Leben, da sie sonst wahrscheinlich erfroren wäre.

pint2

3.) Baby am Flughafen vergessen

Auf einem Flug der Saudi Arabian Airlines im März 2019 musste die Maschine bereits kurz nach dem Start wieder umdrehen, weil eine Passagierin ihr Baby am Flughafen vergessen hatte. Der Pilot betete zu Gott und erkundigte sich bei den Fluglotsen, ob er kehrtmachen könne. Die Original-Durchsage kannst du dir sogar auf YouTube anhören.

pint3

4.) Nüsse

Eine weitere ungewöhnliche Geschichte trug sich 2014 auf einem Flug von Korean Air zu. Die Vizepräsidentin der Airline, Cho Hyun-ah, flog erster Klasse und beschwerte sich lautstark beim Personal, dass man ihr ihre Macadamianüsse nicht in einer Schüssel serviert hatte. Sie beleidigte sowohl den Kabinenchef als auch den Flugbegleiter, der den entsetzlichen Fauxpas begangen hatte, und zwang beide, vor ihr niederzuknien und um Vergebung zu bitten. Außerdem soll sie sogar einen der beiden mit Dokumenten beworfen haben. In ihrer Rage feuerte sie anschließend den Kabinenchef und zwang den Piloten, zum Gate zurückzukehren, um einen Austausch des Personals zu veranlassen. Nach einer Beschwerde des gefeuerten Kabinenchefs wurde sie später zu einer Haftstrafe von einem Jahr verurteilt, von der sie 3 Monate absaß.

pint4

5.) Eine offene Tür

Die Crew einer Jin-Air-Maschine wurde im Jahr 2016 von einem Passagier darauf aufmerksam gemacht, dass eine der Türen nicht richtig verschlossen sei und einen Spalt breit offen stehe. Sofort wurde der Pilot informiert, der das Flugzeug nach bereits 40 geflogenen Minuten unverzüglich umkehren ließ. Einige der Passagiere klagten bereits über Ohren- und Kopfschmerzen. Nach einer Untersuchung stellte sich heraus, dass wirklich Luft aus der Tür entwichen war.

pint5

6.) Maden

Dieser ziemlich eklige Zwischenfall ereignete sich schon im Jahr 2010 bei einem Flug von US Airways von New York nach Atlanta. Nachdem Maden aus einem Container mit verdorbenem Fleisch aus dem Gepäckfach auf die Passagiere gefallen waren, musste das Flugzeug noch vor dem Start wieder zum Gate zurückkehren. Die Passagiere mit den Maden auf ihrem Körper mussten so lange sitzen bleiben und den Geruch und Ekel darüber ertragen, bis das Flugzeug wieder in seine Ausgangsposition zurückgekehrt war. Die Crew reinigte danach alles sorgfältig und der Passagier, dem das verrottete Fleisch gehörte, musste das Flugzeug selbstverständlich verlassen.

pint6


7.) Ein Skorpion

Auf einem Flug von Alaska Airlines von Los Angeles nach Portland im Jahr 2015 befand sich ein blinder Passagier. Eine Frau wurde kurz nach Betreten des Flugzeugs von einem Skorpion gestochen und trat diesen tot. Glücklicherweise war das Flugzeug aber noch nicht gestartet, sodass es zum Gate zurückkehren und die Frau von einem Arzt behandelt werden konnte. Wie es das Tier bis in die Kabine geschafft hatte, ist unklar.

Zum Glück sind all diese Vorfälle aber nur Ausnahmen und ist das Flugzeug immer noch eines der sichersten Verkehrsmittel. Und da am Ende niemand wirklich ernsthaft zu Schaden gekommen ist, kann man über diese kuriosen Geschichten zumindest ein wenig schmunzeln.

Kommentare

Auch interessant