7 spannende Experimente für Kinder

Zugegeben: Nicht viele Schüler sind große Fans der Fächer Physik und Chemie. Dabei können wissenschaftliche Experimente wirklich spannend sein und alle Beteiligten in großes Staunen versetzen.

Die folgenden Experimente wecken in Kindern das Interesse für die faszinierende Welt der Naturwissenschaften. Denn ganz fern davon, dröge zu sein, erzeugen sie mit wenigen Zutaten tolle optische Täuschungen und verblüffende Tricks, die einfach magisch wirken. Da will man sofort weiterforschen, um die Phänomene besser zu verstehen!

1.) Wasserdichter Beutel

Dafür brauchst du:

  • Zipper-Plastikbeutel
  • Buntstifte
  • Spitzer
  • Wasser

So geht es:

Spitze ein paar Buntstifte und fülle Wasser in einen Zipper-Plastikbeutel. Verschließe den Beutel. Stich dann die gespitzten Buntstifte durch den Beutel hindurch. Wie durch Zauberhand läuft kein Tröpfchen Wasser aus den Einstichstellen. Der Wasserdruck dichtet nämlich den Beutel ab.

2.) Wasser-Partikel sichtbar machen

Dafür brauchst du:

  • Wasser
  • Holzstäbchen
  • Halterung (Zange oder ähnliches)
  • Laserpointer

So geht es:

Tauche das Holzstäbchen in ein Glas mit Leitungswasser, sodass du am Stäbchen vorne einen Tropfen Wasser hängen hast. Pass auf, dass der Tropfen sich nicht vom Stäbchen löst. Klemme das Stäbchen in eine Halterung und durchleuchte den Wassertropfen mit einem Laserpointer. So kann man die winzigen Partikel, die im Leitungswasser schwimmen, vergrößert auf eine Wand projizieren.

3.) Brennender Zucker

Dafür brauchst du:

  • Sand
  • Benzin
  • Zucker
  • Natron
  • Feuerzeug
  • Auflaufform o.ä.

So geht es:

Gib Sand in eine Form und schütte etwas Benzin darüber. Vermische Zucker mit Natron und gib es ebenfalls in die Form zu dem Sand. Zünde den Zucker an und gucke, was passiert. Wenn Natron verbrennt, entsteht ein Gas. Dieses Gas drückt den karamellisierten Zucker aus dem Sand.

Diesen Trick solltest du am besten im Freien in einer feuerfesten Umgebung machen.

4.) Optische Täuschung durch Foto

Dafür brauchst du:

  • Zauberwürfel
  • Kamera
  • Schere

So geht es:

Fotografiere einen Zauberwürfel mit einer hochauflösenden Kamera. Schneide den Würfel aus dem fertigen Foto ganz genau aus. Lege das Foto vor dir auf einen Tisch. Wenn du frontal auf das Foto schaust, sieht es so aus, als ob der Würfel in Echt vor dir läge. Sobald du deine Perspektive änderst, erkennst du, dass es sich nur um einen Trick handelt.

5.) Magnet trifft auf Streichholz

Dafür brauchst du:

  • Magnet
  • Streichhölzer

So geht es:

Wenn Streichhölzer unbenutzt sind, zieht der Magnet sie nicht an. Wenn das Streichholz aber abbrennt, entsteht Eisen. Somit zieht der Magnet abgebrannte Streichhölzer an.

6.) Optische Täuschung im Glas

Dafür brauchst du:

  • Glas
  • Wasser
  • Zettel mit Pfeilen darauf

So geht es:

Halte hinter ein Glas einen Zettel, auf dem Pfeile zu sehen sind. Fülle dann Wasser in das Glas und staune, wie sich die Richtung der Pfeile ändert. Was wie Magie aussieht, ist einfache Physik: Das Licht wird beim Übergang von Luft zu Wasser gebrochen.

7.) Schwimmendes Papier mit Antrieb

Dafür brauchst du:

  • Schüssel
  • Papier
  • Schere
  • Spülmittel
  • Pipette

So geht es:

Schneide aus Papier die Formen aus. Gib Wasser in die Schüssel. Lege dann die ausgeschnittenen Formen in das Wasser und gib mit einer Pipette jeweils einen Tropfen Spülmittel darauf. Du siehst, wie die Seife für den Antrieb im Wasser sorgt.

Nach diesen Experimenten hat sicher jeder – egal, ob Groß oder Klein – Lust, ins Labor zu gehen und weiter zu experimentieren. Schnapp dir Schutzkittel und Schutzbrille und los geht’s!

Kommentare

Auch interessant