10 Dinge, die verblüffenderweise von Kindern erfunden wurden

Kinder sind die Zukunft! Dass das der Wahrheit entspricht, zeigen vor allem diese 10 Nachwuchswissenschaftler, die mit ihren kreativen Ideen den Erwachsenen in nichts nachstehen. Mit welchen Erfindungen sie die Nachwelt geprägt haben und auch weiterhin prägen werden, erfährst du in diesem Artikel.

1.) Eis am Stiel

Post-Playdate Popsicle

Der 11-jährige US-Amerikaner Frank Epperson mischte sich im Winter 1905 eine Limonade aus Brausepulver an, indem er die Zutaten in einen Becher gab und sie mit einem Holzstäbchen verrührte. Da ihm die Limonade jedoch nicht kühl genug war, stellte er sie zum Abkühlen nach draußen. Allerdings vergaß er den Becher dort über Nacht und die Limonade gefror. So entstand das erste Stieleis aller Zeiten.

pin1

2.) Trampolin

trampoline

Als der 16-jährige George Nissen im Jahre 1930 einen Zirkus in den USA besuchte, fielen ihm die Trapez-Tänzer auf, die sich am Ende ihrer Aufführung in ein großes Netz fallen ließen. Das gab ihm die Idee für ein Sportgerät, auf dem man tolle Sprünge vollführen kann. In der Garage seines Vaters entwickelte er so das allererste Trampolin. Seine Idee wurde fortan immer weiter ausgebaut und erlangte letztendlich im 2. Weltkrieg große Bekanntheit, wo das Trampolin vor allem für das Training von Piloten, Fallschirmspringern und Tauchern (zur Optimierung des Gleichgewichts- und Orientierungssinns) verwendet wurde.

pin2

3.) Ohrenschützer

Da dem 15-jährigen Chester Greenwood aus den USA Wollmützen zu kratzig waren, wickelte er sich beim Schlittschuhlaufen einen Schal um den Kopf, um seine Ohren vor der Kälte zu schützen. Doch dieser verrutschte immer und immer wieder, sodass Chester sich letztendlich wünschte, es gäbe etwas, das die Ohren verlässlicher warm halten könnte. So bog er zu Hause einen Drahtreif zurecht und bat seine Oma, etwas Fell als Polsterung an den Enden anzunähen. Vier Jahre später, im Jahr 1877, ließ er seine Idee patentieren und verdiente damit sein erstes Geld.

pin3

4.) Thermoelektrische Taschenlampe

Weil ihre Freundin nach einem Stromausfall ihre Hausaufgaben nicht fertigstellen konnte, da auch die Batterien ihrer Taschenlampe den Geist aufgegeben hatten, kam die 15-jährige Kanadierin Ann Makosinski im Jahr 2013 auf die Idee, eine thermoelektrische Taschenlampe zu entwickeln. Diese funktioniert nämlich nicht wie gewohnt mit Batterien, sondern lediglich durch die eigene Körperwärme, die über die Hände abgegeben wird.

pin0

5.) Nachhaltiges Papier aus Laubblättern

Da es heutzutage immer wichtiger wird, nachhaltiger zu leben und so die Umwelt zu schützen, entwickelte der 18-jährige Ukrainer Valentin Frechka im Jahr 2018 eine Methode, um das vom Baum heruntergefallene Laub in Papier umzuwandeln. Mit seiner Erfindung hilft er so, die Abholzung auf lange Sicht zu reduzieren und die Papierproduktion allgemein um einiges umweltfreundlicher zu gestalten.

TOK / YouTube

6.) Müll sammelnder Meeres-Roboter

Als sie bei einem Strandspaziergang am Meer sah, wie viel Plastikmüll sich im Wasser befand, kam die 12-jährige US-Amerikanerin Anna Du im vergangenen Jahr auf die Idee, einen Roboter zu entwickeln, der gezielt nach Kunststoffen im Meer sucht. Da Kunststoff Infrarotstrahlen absorbiert, entwarf sie spezielle Sensoren, die diese Strahlen wahrnehmen und so den Müll unter Wasser ausfindig machen können.

pin2

7.) Blindenschrift

Aprendiendo a leer

Nach einem tragischen Unfall in der Werkstatt seines Vaters verletzte sich der 3-jährige Franzose Louis Braille an seinen Augen so schwer, dass er nur wenige Jahre später vollständig erblindete. Da er sich jedoch nicht damit abfinden wollte, Literatur nur durch Vorlesen erleben zu können, entwickelte er 1825 im Alter von nur 16 Jahren ein System, das blinden Menschen das Lesen ermöglichte. Dabei handelt es sich um die sogenannte Brailleschrift, bei der jeder Buchstabe eine bestimmte Anzahl und Anordnung an Punkten, die sich vom Papier abheben, besitzt. Auch heute, knapp 200 Jahre später, ist sie noch immer die bekannteste Blindenschrift der Welt.

pin0c

8.) Computermaus für Menschen ohne Arme

Da sein Freund ohne Arme geboren wurde und es ihm daher nicht möglich war, die Computermaus zu bedienen und so mit ihm via Internet zu chatten, erfand der 17-jährige Russe Sergei Khaliavin gemeinsam mit seiner Lehrerin eine Computermaus für den Fuß, die nach einer kurzen Eingewöhnungszeit problemlos mit dem großen Zeh bedient werden kann.

Pinterest

9.) Diagnosetest für symptomlosen Krebs

Der 16-jährige US-Amerikaner Jack Andraka verlor einen Angehörigen durch Bauchspeicheldrüsenkrebs, der lange Zeit ohne Symptome verlaufen und dadurch zu spät entdeckt worden war. Daraufhin entwickelte Jack ein kleines Gerät, das Mesothelin im Blut erkennen kann. Dabei handelt es sich um ein Protein, welches bei übermäßigem Vorkommen auf einen bösartigen Tumor hindeutet.

pin4

10.) Rucksack für krebskranke Kinder

Im Jahr 2014 erfand die 11-jährige US-Amerikanerin Kylie Simonds einen Rucksack, der die Lebensqualität von krebskranken Kindern – zu denen sie bis vor knapp 3 Jahren noch selbst gehörte – stark verbessert. Denn aufgrund des Infusionsbeutels, der rund um die Uhr mitgetragen werden muss, ist es krebskranken Kindern beinahe unmöglich, das Bett zu verlassen und ein ganz normales Leben zu führen. Doch dank Kylies Rucksack, in dem sich eine Vorrichtung befindet, die den Infusionsbeutel trägt, können sie genau das nun endlich tun.

pin5

Diese 10 Erfindungen bringen jedes Jahr zahlreiche Menschen zum Lachen, erleichtern ihren Alltag oder leisten gar einen Beitrag für die Weiterentwicklung der Medizintechnik. Wenn man also eines von diesen talentierten Nachwuchswissenschaftlern lernen kann, dann, dass das Alter rein gar nichts darüber aussagt, wie kreativ oder intelligent ein Mensch ist.

Hier findest du 20 weitere geniale Erfindungen, die sich weltweit durchsetzen sollten.

Kommentare

Auch interessant