14 Gründe, weshalb Kinder und Eltern profitieren, wenn Väter Elternzeit nehmen.

Endlich alles auf einen Blick: die 82 besten „Genialen Tricks“, in einem hochwertigen Buch zusammengefasst. Hier kannst du es bestellen.

Mal Hand aufs Herz: In Sachen Erziehung ticken Männer in vielen Dingen einfach anders als Frauen. Und manche Sachen können sie schlicht und ergreifend besser. Unzählige Feierabend- und Wochenend-Väter nehmen so einen wichtigen Einfluss in der Entwicklung ihrer Söhne und Töchter.

Nehmen Väter gar eine Auszeit vom Beruf, um sich voll und ganz Haushalt und Nachwuchs zu widmen, prägt das Kind und Papa umso mehr. Aus folgenden 14 Gründen sollten Papas viel häufiger Elternzeit nehmen als bisher:

1.) Papas haben keine Scham, sich vor anderen zum Affen zu machen, wenn es darum geht, Spaß zu haben.

daddy's barber shop -- halloween in the castro : san francisco (2015)

2.) Stolze Papas machen kleine Menschen ihr Leben lang zu Helden.

imgur

3.) Von Papas lernen Kinder, dass Männer nicht nur beim Fußball Gefühle haben.

that should've been a GOL!

4.) Ihnen geht es am A… vorbei, wenn andere Mütter damit prahlen, was ihr Nachwuchs – vermeintlich – schon alles kann.

DSC_1604

5.) Papas ermutigen ihre Sprösslinge, über sich selbst hinauszuwachsen, statt überall Gefahren zu sehen.

KajaAlex3286

6.) Von Vätern, die Elternzeit nehmen, lernen Kinder, dass auch Männer im Haushalt mithelfen können. Papas, die Elternzeit genommen haben, helfen auch danach noch deutlich häufiger beim Putzen, Kochen und Wäschewaschen mit.

triplets-lazy-dad

7.) Papas wissen allerdings ebenso gut, dass Ordnung und Sauberkeit nicht alles im Leben sind.

Madeleine's Food Fight 033

8.) Männer lassen auch mal fünfe gerade sein. Wenn es darauf ankommt, sind sie aber mit Leib und Seele dabei.

Wrestling with Dad

9.) Papas grübeln nicht lange, sondern machen. So lernt das Kind, sich selbst mehr zuzutrauen.

Love and Trust - Father tosses his confident daughter into to air accompanied by screams of delight.

10.) Mit ihnen kann man jeden Tag Abenteuer erleben.

beware hop-ons

11.) Man lernt von ihnen ganz wichtige „Männerdinge“, zum Beispiel wie man Knoten macht, Heuschrecken grillt oder Geburtstagskerzen mit den Fingern ausdrückt.

Putting out candles like a man

12.) Väter zeigen, wie man für seine Ziele kämpft – und dass Verlieren zum Leben dazugehört.

When kindergarteners ATTACK!!!

13.) Männern, die sich daran erinnern, wie viel sich ihre eigenen Papas um sie gekümmert haben, fällt es leichter, selbst ein guter Vater zu sein.

Shadow

14.) Letztlich tut Papas Elternzeit auch der Beziehung gut. Wenn auch er ihr mal den Rücken für die berufliche Laufbahn freihält, ist das immerhin ein riesengroßer Liebesbeweis.

Indiscreet camera

Was für Mamas die Normalität ist, ist bei Männern noch die Ausnahme. Papas, die Elternzeit nehmen, sind immer noch in der Minderheit. Und selbst bei denen, die eine Auszeit für ihre Familie nehmen, nimmt lediglich ein Viertel mehr als die 2 Monate Mindestzeit in Anspruch. Dafür gibt es ganz unterschiedliche Gründe. Doch eines ist sicher: Profitieren würden von mehr väterlicher Elternzeit nicht nur die Kinder. Nicht, weil Männer „weiblicher“ werden sollten, sondern weil der Kindererziehung ein wenig mehr Mann guttun würde! 

Noch viel mehr geniale Tricks, Projekte, Haushaltstipps und Ideen findest du in unserem neuen Buch, das du hier bestellen kannst.

Kommentare

Auch interessant