10 Deko-Artikel, die du mit 30 nicht mehr besitzen solltest

Heutzutage stehen viele Erwachsene weitaus später mit beiden Beinen im Leben als noch vor 50 Jahren. Bis die eigene Wohnung bezogen und der erste Vollzeitjob angetreten wird, befinden sich einige von ihnen teilweise bereits in ihren 30ern. Wer großen Wert darauf legt, trotz des späten Einzugs bei Gästen und Besuchern den Anschein zu erwecken, man habe das eigene Leben schon längst im Griff und sei ein „ernstzunehmender“ Erwachsener, ist es sinnvoll, die folgenden 10 Deko-Artikel aus seinen vier Wänden besser zu entfernen.

1.) Kuscheltiere

Es ist schwer, Kuscheltiere aufzugeben – vor allem, wenn sie einen seit der Kindheit begleiten und man etwas ganz Besonderes mit ihnen verbindet. Allerdings vermitteln sie bei Außenstehenden das Gefühl, dass man immer etwas braucht, um nachts einschlafen zu können. Daher sollte die riesige Kuscheltiersammlung auf dem Bett lieber vermieden und stattdessen auf ein oder zwei Lieblinge beschränkt werden, die tagsüber jedoch in einem Schrank oder einer Schachtel verstaut werden sollten.

Cuddly Toys #3

2.) Poster

Wer in seinen 30ern noch immer Poster mittels Klebeband an die Wand heftet, sollte damit dringend aufhören. Denn so wirkt das Zuhause wie ein einziges Teenager-Zimmer. Möchtest du dennoch nicht auf schöne Poster verzichten, sollten diese in einem entsprechenden Bilderrahmen an der Wand platziert werden. Auch auf Poster deiner Lieblingsband oder deines Lieblingsfilms solltest du eher verzichten und sie durch ein Landschafts- oder Portraitfoto ersetzen. Das wirkt gleich viel eleganter.

Bedroom

3.) Sitzsäcke

In den 1990ern und 2000ern waren sie zwar noch total angesagt, heute sind sie jedoch eher etwas für Kinder: Sitzsäcke. Auch wenn sie gemütlich sind, so wirken sie dennoch eher kindlich und stören das Gesamtbild deiner Wohnung. Investiere lieber in einen hochwertigen Sessel. Dieser ist nämlich mindestens genauso komfortabel, wirkt aber deutlich erwachsener.

beanbag!

4.) Lavalampen

Auch Lavalampen waren der Renner in den 1990ern – nicht zuletzt, weil das darin enthaltene Öl-Wachs-Gemisch durch die langsame Auf-und-ab-Bewegung eine entspannende Wirkung erzeugte. Als Lichtquelle eignet sie sich durch ihre geringe Lichtintensität jedoch nicht. Es empfiehlt sich daher, sie gegen eine hochwertige Lampe auszutauschen, die auch einen Nutzen bringt, statt nur nett auszusehen.

IMG_3100.JPG

5.) Kunstblumen

Egal, ob Kunstpflanzen oder Zierpflanzen: In deinen 30ern gehören sie nicht mehr in deine Wohnung. Sie ziehen nicht nur den Staub magisch an, sondern erwecken zudem den Eindruck, dass du keine Verantwortung übernehmen kannst – oder willst. Bestücke deine vier Wände lieber mit echten Blumen und Pflanzen und kümmere dich um sie. Optimal eignen sich diese 8 Zimmerpflanzen, die kaum nennenswerter Pflege bedürfen. Doch sie erfrischen nicht nur die Luft, sondern machen den Raum auch gleich viel gemütlicher.

100422 028

6.) Kerzen in Weinflaschen

Weinflaschen als Kerzenständer verwenden? Das machen doch nur Jugendliche! In diesem Alter wollte man nämlich noch damit angeben, dass man nun Alkohol kaufen und trinken kann. Für Erwachsene ist das jedoch nichts Außergewöhnliches mehr – und sie können sich zudem in aller Regel etwas Eleganteres leisten. Daher solltest du die Weinflaschen lieber recyceln und stattdessen schicke Kerzenständer kaufen. So haben die Kerzen auch einen besseren Halt und verursachen fortan keine Sauerei mehr.

Candle and Wine

7.) Kitschiges Geschirr

Geschirr ist zwar an sich kein reines Deko-Stück. Wird es jedoch auf dem Esstisch platziert, hat es durchaus einen dekorativen Charakter. Um einen erwachsenen Eindruck auf deine Gäste zu machen, empfiehlt es sich, das alte Geschirr von Oma lieber im Schrank stehen zu lassen. Denn das wirkt so, als könntest du dir kein eigenes leisten und wärst auf die Überreste aus Omas Küchenschrank angewiesen. Investiere daher lieber in ein einfarbiges Set, das zusammenpasst. So ergibt sich ein stimmiges Gesamtbild.

IMG_2791

8.) Kühlschrankmagneten

Kaum ein anderer Platz eignet sich so gut, um Notizen in unmittelbarer Sichtweite anzubringen, wie die Kühlschrankfront. Am besten gelingt das mit Magneten. Doch egal, ob Buchstaben oder andere Motive – mit 30 gehören sie in deine Wohnung eher nicht mehr. Besser ist es, auf eine hochwertige Pinnwand umzusteigen, an der künftig Notizen & Co. übersichtlich befestigt werden können.

fridge magnets

9.) Sticker

Als Kind hat man sie gesammelt und in Alben geklebt: Sticker. In einem Erwachsenenhaushalt haben sie jedoch nichts mehr zu suchen. Die ganze Mikrowelle oder den Laptop bis zur Unkenntlichkeit mit Stickern zu bekleben, hinterlässt einen kindischen Eindruck. Verzichte lieber darauf und verschönere deine Gebrauchsgegenstände anderweitig. Verschiedene Upcycling-Ideen findest du übrigens in diesem Artikel.

Home ♥

10.) Unschöne Teppiche

Ein hochwertiger Teppich ist teuer – aber die Optik ist es wert. Teppiche verleihen dem Raum Tiefe und ermöglichen es, gemeinsam mit den Möbeln ein harmonisches Gesamtbild zu schaffen. Unschöne Teppiche wirken hingegen, als hättest du keine andere Wahl gehabt, als den alten aus deinem Kinderzimmer mit in deine eigene Wohnung zu nehmen. Investiere daher in einen schönen Teppich, der deine vier Wände gleich viel moderner und erwachsener wirken lässt.

doing my fancy Dancy due diligence: RDU carpets are ugly as hell.

Man ist nur so alt, wie man sich fühlt. Wer sein inneres Kind nach außen tragen will, hat keinerlei Probleme damit, die aufgezeigten Deko-Artikel in seiner Wohnung mit Stolz zu präsentieren. Wer allerdings seinem Alter entsprechend wirken will, sollte darauf jedoch besser verzichten. Um deine Wohnung in eine Wohlfühloase zu verwandeln, solltest du auch diese 15 Einrichtungsfehler unbedingt vermeiden.

Quelle:

freundin

Kommentare

Auch interessant