14 Putztricks, die cleverer nicht sein könnten

Nichts nimmt so viel unnötige Zeit weg wie das Putzen der eigenen vier Wände. Das Schlimmste daran ist jedoch, dass der Vorgang auch noch wöchentlich wiederholt werden muss. Damit du deine Zeit nicht weiter verschwendest, zeigen wir dir hier 14 clevere Putztricks, mit denen du jede noch so kleine Ecke in deiner Wohnung in Sekundenschnelle blitzeblank bekommst.

1.) In Essig getauchtes Küchenpapier gegen verkalkte Armaturen

Gegen verkalkte Armaturen hilft in Essig getunktes Küchenpapier. Wickle es einfach um die Armaturen herum und lasse das Ganze etwa 30 bis 60 Minuten einwirken. Polierst du sie anschließend mit einem trockenen Tuch, gehören die Kalkflecken endlich der Vergangenheit an.

pin1

2.) Babyöl für glänzende Armaturen

Für einen ganz besonderen Glanz auf deinen Armaturen kannst du etwas Babyöl verwenden. Gib dafür ein paar Tropfen auf ein Wattepad und wische die Armaturen damit gründlich ab – und schon sehen sie wieder nagelneu aus!

pin2

3.) Bleiche gegen hartnäckige Ränder in der Badewanne

Bleiche findet zwar in Deutschland nicht ganz so häufig Verwendung beim Putzen, Amerikaner schwören jedoch darauf. Tunke ein wenig Watte in Bleiche (mit entsprechenden Handschuhen natürlich!) und lege sie auf die hartnäckigen dunklen Ränder in der Badewanne. Lass das Ganze über Nacht einwirken und spüle die Badewanne am nächsten Morgen noch einmal ordentlich aus. Die Flecken werden wie durch Zauberhand verschwunden sein!

pin3

4.) Essig-Wasser-Gemisch gegen verdreckte Spiegel

Spiegel werden schnell dreckig. Mit einem Essig-Wasser-Gemisch werden sie jedoch ebenso schnell wieder sauber. Besprühe den Spiegel damit und putze ihn wie gewohnt mit einem Tuch. Noch nie konntest du dich darin so klar sehen!

pin4

5.) Zitrone gegen Rost

Um Rostflecken zu entfernen, musst du lediglich eine Zitrone halbieren und sie auf die entsprechende Stelle reiben. Die Säure sagt dem Rost dabei so richtig den Kampf an! Anschließend solltest du den Gegenstand lediglich mit etwas Wasser wieder abspülen.

pin5

6.) Wischmopp gegen staubige Wände

Staubige Wände? Statt zum schweren Staubsauger zu greifen, reicht es, deinen Wischmopp in die Hand zu nehmen. Achte jedoch darauf, dass der Reinigungsbezug trocken ist, bevor du damit die Wände berührst – um den Staub zwar zu entfernen, aber Schimmelbildung nicht zu begünstigen.

pin6

7.) Borstenpinsel gegen dreckige Duschtrennwände

Ein Borstenpinsel eignet sich ideal, um Duschwände von Seifenresten und Kalk zu befreien. Sprühe dafür wie gewohnt Putzmittel auf die Fläche und arbeite es mit dem harten Pinsel ein. Anschließend muss die Duschwand nur noch mit Wasser abgespült und mit einem Tuch getrocknet werden.

pin7

8.) Zahnbürste zum Säubern von Griffen

Schrankgriffe werden beim Putzen häufig vergessen. Und das, obwohl sich so viele Keime an ihnen sammeln. Mit einer Zahnbürste kannst du ihnen jedoch so richtig den Kampf ansagen. Tauche sie dafür in ölhaltige Seife und schrubbe die Griffe damit gründlich ab. Das entfernt nicht nur alle möglichen Keime und Bakterien, sondern lässt die Griffe zudem in neuem Glanz erstrahlen.

pin8

9.) Öl mit Öl bekämpfen

Hartnäckige Ölreste wie die auf der Dunstabzugshaube strapazieren die Nerven ganz besonders. Doch hast du schon einmal versucht, Öl mit Öl zu bekämpfen? Immerhin lernt man nicht ohne Grund im Chemieunterricht, dass sich Gleiches in Gleichem löst. Träufle also einige Tropfen Pflanzenöl auf ein Küchenpapier und bearbeite damit die fettigen Stellen. Gehe danach noch einmal kurz mit Wasser und Seife drüber, um den letzten Rest zu entfernen.

pin9

10.) Ein um ein Messer gelegter Lappen gegen staubige Lüftungsgitter und Lamellen

Es ist ärgerlich, zu sehen, wie viel Staub sich am Lüftungsgitter oder auch an anderen Lamellen ansammelt. Denn dort heranzukommen, gestaltet sich meist als schwierig. Doch nicht mit dem folgenden Trick: Wickle einen feuchten Lappen um ein Messer und schiebe es durch die einzelnen Schlitze. Der Staub bleibt dann am Lappen haften, sodass am Ende ein sauberes Gitter zurückbleibt.

pin10

11.) Zitrone und Salz gegen schmutzige Schneidebretter

Zitrone ist das Hausmittel schlechthin. Kombiniert mit Salz, lässt sie das verkeimte Schneidebrett wie neu aussehen. Einfach Salz auf das Brett streuen und es mit einer halbierten Zitrone einarbeiten. Das desinfiziert nicht nur die Fläche, sondern hinterlässt auch einen angenehmen Geruch.

pin11

12.) Schuhpolitur für Ledermöbel

Schuhpolitur ist nicht nur für deine Lederschuhe, sondern auch für deine Ledermöbel wunderbar geeignet. Trage sie einfach auf die Stellen auf, an denen sich Kratzer befinden oder die deiner Meinung nach eine Auffrischung benötigen, und schon sieht dein Möbelstück aus wie neu gekauft.

pin12

13.) Eine Lappen-Grillzangen-Konstruktion gegen schmutzige Jalousien

Hand aufs Herz: Wann hast du zuletzt deine Jalousien geputzt? Mit einer Grillzange hast du das künftig in Sekundenschnelle erledigt! Lege um jeden Greifer einen Lappen und befestige ihn mit einem Gummiband. Greife dann damit die einzelnen Lamellen der Jalousie und fahre mit dieser Konstruktion an ihr entlang, um den Staub zu entfernen.

pin13

14.) Fusselrolle gegen Staub auf Lampenschirmen

Auch auf Lampenschirmen sammelt sich jede Menge Staub, der sich nur schwer wieder entfernen lässt. Doch geht man mit einer Fusselrolle entlang, bleibt der Staub ganz einfach daran haften. Schneller geht es echt nicht!

pin14

Wer hätte gedacht, dass herkömmliches Speiseöl, eine Grillzange oder gar ein Messer dabei behilflich sein können, die Wohnung in Sekundenschnelle zu putzen? Die sonst beim stundenlangen Putzen verschwendete Zeit kannst du so nun endlich in sinnvollere Aktivitäten investieren!

Übrigens: 10 weitere Putztricks, mit denen du eine Menge Zeit sparst, findest du hier.

Quelle:

brightside

Kommentare

Auch interessant