10 Tricks, die IKEA-Möbel für wenig Geld in Designerstücke verwandeln

Ein Umzug ist nicht selten mit hohen Kosten verbunden. Da ist es kein Wunder, dass viele weder das Geld noch die Lust dazu haben, in teure Designermöbel zu investieren. Daher führt der erste Weg zu IKEA – wo jeder die gleichen Möbel in seinen Warenkorb legt. Die Folge? Gleich aussehende Wohnungen in ganz Deutschland. Individualität? Fehlanzeige! Dabei genügen schon einfache Tricks, um die 08/15-Möbel mit wenig Geld und Aufwand so aussehen zu lassen, als stammten sie aus einem Designer-Katalog.

1.) Sideboard STOCKHOLM

Um das einfarbige Sideboard STOCKHOLM aus Holz aufzupeppen, genügt es, die Füße gegen sogenannte Haarnadel-Tischbeine auszutauschen. In Gold wirken diese besonders edel. Passend dazu können Messingstreifen in einem geometrischen Muster an die Fronten geklebt werden, um einen einzigartigen Look zu kreieren.

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du in englischer Sprache auf dem Blog von Kristi Murphy.

STOCKHOLM Sideboard

2.) Schrank BESTÅ

Eine schwebende TV-Bank lässt sich im Handumdrehen aus dem Schrank BESTÅ zaubern. Dafür kann man direkt ein Modell auswählen, bei dem eine Schiene für die Wandmontage enthalten ist. Platzierst du zudem eine Holzplatte auf der Ablagefläche, bekommt das Ganze einen besonders hochwertigen Touch.

Auf dem englischsprachigen Blog von Ashley Rose findest du eine detaillierte Anleitung.

BESTA Schrank

3.) Regal VITTSJÖ

Das Regal VITTSJÖ ist bereits ein Hingucker für sich. Noch hochwertiger sieht es jedoch aus, wenn man die Verbindungsstücke mit einem goldenen Lack besprüht. Bei Bedarf können die Glasplatten noch mit einer Marmor-Klebefolie versehen werden.

Eine englische Anleitung findest du auf dem Blog von Jacquelyn Clark.

VITTSJÖ Regal

4.) Kommode RAST

Der folgende Trick verwandelt jede Holzkommode in einen echten Hingucker. In diesem Fall wurde die Kommode RAST weiß angestrichen, während das Gestell mit goldenem Sprühlack versehen wurde. Zudem wurden die normalen Griffe durch goldfarbene ersetzt.

Sarah Sherman Samuel erklärt in ihrem englischsprachigen Blog detailliert, wie dieses DIY funktioniert.

RAST Kommode

5.) Beistelltisch LACK

Dass hinter diesem futuristischen Nachttisch der typische Beistelltisch LACK von IKEA steckt, hätte wohl niemand vermutet. Dabei braucht man dafür nicht mehr als vier Acrylglasplatten, etwas Pappe und Klebeband.

Zur detaillierten Anleitung von Kristina Steinmetz geht es hier.

LACK Tisch

6.) Beistelltisch LINDVED

Dieser Trick funktioniert mit jedem Tisch – so auch mit dem Beistelltisch LINDVED. Klebe die Ablagefläche einfach mit Washi-Tape im gewünschten Muster ab und besprühe sie mit einer Farbe deiner Wahl. Lasse das Ganze trocknen und ziehe anschließend das Washi-Tape vorsichtig ab.

Eine Schritt-für-Schritt-Erklärung gibt es in englischer Sprache auf dem Blog von Erica Sooter.

LINDVED Beistelltisch vorher

LINDVED Beistelltisch nachher

7.) Tabletttisch GLADOM

Besonders edel wirkt der Tabletttisch GLADOM, wenn man das Gestell mit goldener Farbe besprüht und die Ablagefläche mit Marmor-Klebefolie versieht. So passt es vom Stil her direkt zum Regal VITTSJÖ.

Hier erklärt dir Lisa Schober auf Englisch im Detail, wie das DIY funktioniert.

GLADOM Tabletttisch

8.) Tablett GLATTIS

Apropos Tabletttisch: Den kannst du auch ganz einfach aus dem Tablett GLATTIS und einem alten Campingstuhl herstellen. Besprühe das Tablett mit einem kupferfarbenen Lack und befestige es mittels Klettverschluss an den Beinen des Campingstuhls. So bleibt das Tablett abnehmbar.

Wie das genau gelingt, erfährst du auf Englisch auf dem Blog „Poppytalk“.

GLATTIS Tablett

9.) Couchtisch LISABO

Eine tolle Ablage im Flur zauberst du im Handumdrehen aus dem Couchtisch LISABO. Verwende dafür schwarze Farbe, um die Ablagefläche sowie die Tischbeine zu bemalen. Für einen besonders edlen Look empfiehlt es sich, die Enden der Tischbeine in einem Goldton zu streichen.

Abby Capalbo erklärt auf ihrem Blog in englischer Sprache, welche Schritte es zu befolgen gibt.

LISBO Couchtisch

10.) Barhocker DALFRED

Der einfarbige Barhocker DALFRED sieht auf den ersten Blick unscheinbar aus. Doch mit etwas goldenem Sprühlack lässt sich das ganz leicht ändern. Denn erhalten die Enden der Stuhlbeine sowie die Sitzfläche einen Goldton, stechen sie einem sofort ins Auge.

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung gibt es in englischer Sprache auf dem Blog von Krys Melo.

DALFRED Barhocker

Wie du siehst, braucht es nicht viel Geld oder Aufwand, um einfache IKEA-Möbel aufzupeppen. Ein neuer Anstrich, eine hübsche Klebefolie oder edle Griffe genügen, um sie in echte Designerstücke zu verwandeln. Deine Gäste werden ihren Augen kaum trauen, wenn du ihnen verrätst, welche gewöhnlichen IKEA-Möbelstücke sich dahinter verstecken.

Last, but not least stellen wir dir weitere 8 Möbelstücke von IKEA vor, die du ebenfalls zweckentfremden solltest.

Quelle:

tinkerabout

Kommentare

Auch interessant