10 Dinge, die dein Zuhause besser riechen lassen als jede Parfümerie

Zu Hause fühlt man sich doch am wohlsten – vorausgesetzt, es riecht auch gut. Denn es gibt nahezu nichts Schlimmeres als unangenehme Gerüche in der Wohnung. Sei es der Kühlschrank, die Waschmaschine oder der Mülleimer: Üble Gerüche gehören von nun an der Vergangenheit an. Denn im Folgenden findest du 10 Dinge, die dein Zuhause besser riechen lassen als jede Parfümerie.

1.) Weichspüler

Weichspüler ist die Wunderwaffe schlechthin. Immerhin beweist er mit diesen 13 ungewöhnlichen Anwendungsgebieten, dass er mehr als vielseitig einsetzbar ist. Und auch beim Entfernen unangenehmer Gerüche kann Weichspüler Abhilfe schaffen. Fülle dafür etwas Weichspüler in einen Topf mit kochendem Wasser und der frische Duft verteilt sich durch den Wasserdampf prompt in der gesamten Wohnung.

Fabric Softener

2.) Trocknertücher

Trocknertücher haben, wie auch Weichspüler, einen frischen Eigengeruch. Befestigst du die Tücher an der Vorderseite eines Ventilators und schaltest diesen ein, wird der liebliche Duft in der Luft und so im gesamten Raum verteilt. Schlechte Gerüche werden so zuverlässig entfernt.

Übrigens: Hier findest du 10 weitere nützliche Verwendungen von Trocknertüchern.

Cut Dryer Sheets in Half and Reuse Them (98/365)

3.) Waschmaschinenreinigungstabs

Unangenehme Gerüche können auch in der Waschmaschine entstehen. Dagegen helfen spezielle Waschmaschinenreinigungstabs. Diese werden einfach nach Anweisung in die Waschmaschine gegeben und schon reinigen sie das Gerät von innen. Dabei entfernen sie nicht nur den muffigen Geruch, sondern sorgen zudem dafür, dass dir deine Waschmaschine lange erhalten bleibt. Mit diesen weiteren 5 Tipps und Tricks, um deine Waschmaschine zu reinigen, gelingt dir das garantiert.

Lush Toothy Tabs

4.) Reinigungsessig

Wenn man Gerüche nachhaltig loswerden will, ist es am effektivsten, sie nicht nur zu überdecken, sondern auch die Ursache zu entfernen. Daher sollten Essensreste und Flecken sofort weggewischt werden. Am besten gelingt das mit einem Reinigungsessig mit Zitronenduft. Dieser reinigt nicht nur, sondern hinterlässt auch einen angenehmen Duft. Aber Achtung: Hier findest du 7 Dinge, die nicht mit Essig gereinigt werden sollten.

Cleaning stock photo

5.) Ätherische Öle

Ätherische Öle sind vielseitig einsetzbar, wenn es darum geht, schlechte Gerüche zu entfernen. Man kann etwa einige Tropfen in kochendes Wasser geben, wobei sich der Duft wie beim Weichspüler über den Wasserdampf in der Wohnung verbreitet. Einen ähnlichen Effekt erzielt auch ein Luftbefeuchter, der mit ätherischen Ölen befüllt werden kann. Oder aber man träufelt einige Tropfen direkt auf den Staubsaugerbeutel, was beim Staubsaugen für eine angenehme Frische im Raum sorgt.

Essential Oils

6.) Vanilleextrakt

Vanilleextrakt ist nicht nur zum Backen gut. Er kann auch verwendet werden, um unangenehme Gerüche verschwinden zu lassen. Tauche dafür einen kleinen Schwamm in Vanilleextrakt und lege ihn in eine warme Schüssel. Der Duft wird sich so nach und nach und sehr dezent im Raum verbreiten.

Vanilla Extract

7.) Backen

Da du nun sowieso schon den Vanilleextrakt in der Hand hast, kannst du auch gleich deine liebsten Keksrezepte herausholen und backen. Denn Backen lässt schlechte Gerüche effektiv verschwinden, weil deine gesamte Wohnung anschließend stundenlang nach einer Konditorei riecht. Und einen großen Vorteil hat das Ganze: Du kannst im Anschluss die Leckereien selbst verputzen.

Baking 101

8.) Haferflocken

Auch der Kühlschrank und der Mülleimer stellen nicht selten die Quelle unangenehmer Gerüche dar. Dagegen lässt sich mittels Haferflocken Abhilfe schaffen. Einfach eine kleine Schüssel damit füllen und in den Kühlschrank stellen. Die Haferflocken absorbieren schlechte Gerüche und neutralisieren sie. Kommen die unangenehmen Gerüche aus dem Mülleimer, obwohl dieser noch nicht voll ist, kannst du daher auch einfach eine Handvoll Haferflocken hineingeben.

oats

9.) Zitronen

Zitronen haben einen so intensiven Duft, dass unangenehme Gerüche direkt neutralisiert werden. Halbiere dafür einfach eine Zitrone und presse den Saft in eine warme Schüssel. Der Zitrusduft verteilt sich nach und nach im Raum und lässt so muffige Gerüche verschwinden.

Lemon

10.) Kerzen

Kerzen sind immer eine gute Wahl, um die Wohnung lieblich duften zu lassen. Das sorgt für eine kuschelige Atmosphäre und hat eine entspannende und wohltuende Wirkung. Achte jedoch darauf, Kerzen stets auf einen feuerfesten Untergrund zu stellen und sie zu löschen, sobald du den Raum verlässt.

Mint Chocolate Candle

Mit diesen Tricks riecht ein deine Wohnung besser als je zuvor. Du kannst nun also mit gutem Gewissen Freunde und Familie zu dir einladen, ohne Angst haben zu müssen, dass sie beim Betreten deiner Wohnung die Nase rümpfen.

Möchtest du auf Nummer sicher gehen, so findest du hier noch 10 weitere Tricks, um schlechte Gerüche zu entfernen.

Quelle:

brightside

Kommentare

Auch interessant