10 Organisationsfehler im Haushalt, die für Unordnung sorgen

Wenn die Wohnung schon wenige Tage nach dem Aufräumen wieder unordentlich ist, ist das mehr als ärgerlich. Das liegt jedoch nicht zuletzt auch an mangelndem Organisationstalent. Vermeidest du nämlich die folgenden 10 Organisationsfehler im Haushalt, wirst du sehen, dass dir die Ordnung plötzlich viel länger erhalten bleibt.

1. Gegenständen keinen festen Platz geben

Jeder Gegenstand sollte einen festen Platz haben und nicht einfach schnell in einer Schublade versteckt werden, sobald sich Besuch ankündigt. Haben deine Besitztümer einen festen Platz, hat die Suche nach ihnen zukünftig ein Ende. Denn nun weißt du immer ganz genau, wo sich die Fernbedienung oder der Schlüssel befindet. Zudem wird deine Wohnung seltener unordentlich, da du alles nach der Benutzung direkt wieder an seinen vorgesehenen Platz legst.

20160430_112333

2. Gegenstände an schwer zu erreichenden Stellen lagern

Der wohl häufigste Grund für Unordnung ist es, täglich genutzte Gegenstände an schwer zu erreichenden Stellen zu hinterlegen. Den Schlüssel, den du regelmäßig benötigst, an einen zu hohen Haken zu hängen, sorgt dafür, dass du ihn das nächste Mal woanders hinlegst, um dir das Strecken und Recken zu ersparen.

Vor allem in Schränken entsteht Unordnung, wenn erst zig andere Dinge herausgeholt werden müssen, um genau das zu erreichen, was du gerade benötigst. Anschließend wird aus Zeitmangel alles wieder in den Schrank hineingestopft. Daher solltest du deine Besitztümer unbedingt so lagern, dass die oft verwendeten Dinge leicht zu erreichen sind.

Keys

3. Verschiedene Kategorien zusammen lagern

Wenn man verschiedene Kategorien, die nichts miteinander zu tun haben, zusammen lagert, verliert man schnell den Überblick darüber, wo etwas ist. Daher solltest du deine Besitztümer in passende Kategorien unterteilen und getrennt lagern.

My new makeup organizer!

4. Etiketten auf Kosmetikprodukten belassen

Ein Fehler, den so ziemlich jeder macht, ist es, Etiketten auf Kosmetikprodukten zu lassen. Diese sind nämlich ein visueller Störfaktor und täuschen so unbewusst Unordnung vor. Es empfiehlt sich daher, die Etiketten einfach zu entfernen. Form und Farbe der Verpackung reichen in der Regel vollkommen aus, um die verschiedenen Produkte voneinander zu unterscheiden.

Übrigens: Diese 10 Beauty-Produkte halten nicht das, was sie versprechen.

22 January 2007: Toiletries

5. Keine transparenten Aufbewahrungsboxen verwenden

Wer vieles in Aufbewahrungsboxen verstaut, verliert schnell den Überblick darüber, was sich nun eigentlich in welcher Kiste befindet. Wird nun etwas gesucht, müssen alle Kisten durchsucht werden, bis der gewünschte Gegenstand endlich gefunden ist. Dem lässt sich entgegenwirken, indem man einfach auf transparente Boxen zurückgreift. So sieht man auf den ersten Blick, was sich darin befindet, ohne wühlen zu müssen.

Memorex File-n-Store Box

6. Keine Vorratsgläser für Lebensmittel verwenden

Im Vorratsschrank stehen Lebensmittelverpackungen kreuz und quer und alles fällt heraus, sobald du die Schranktür öffnest? Das kannst du verhindern, indem du einfach Vorratsgläser verwendest. Diese sind nicht nur weitaus platzsparender, sondern sehen auch gleich viel ordentlicher aus. Auf einen Blick siehst du, was sich darin befindet.

Übrigens: Mit diesen 7 Tricks sorgst du für Ordnung in deinem Kühlschrank.

Woo chocolate cornflakes & chilli ginger sauce!

7. Papierstapel auf dem Schreibtisch liegen lassen

Nichts ist schlimmer als ein riesiger Papierstapel auf dem Schreibtisch. Das lässt das gesamte Arbeitszimmer unordentlich erscheinen, auch wenn der Rest des Raumes aufgeräumt ist. Verstaue daher künftig deinen Papierkram einfach in Heftern oder Ordnern, beschrifte diese und lege sie dann in ein passendes Regal.

My desk, while writing a paper

8. Chaos im Kleiderschrank nicht beseitigen

Auch im Kleiderschrank ist das Ordnen nach Kategorien hilfreich. Auf einer Ablage befinden sich T-Shirts, auf der nächsten Hosen, und Kleider und Röcke werden an die Kleiderstange gehängt. So weißt du direkt, wo was ist, und kannst dir dein Outfit in Sekundenschnelle zusammenstellen.

Hier findest du weitere 15 Tricks für mehr Ordnung und Platz in deinem Kleiderschrank.

a closet that must be dealt with

9. Ungenutzte Gegenstände behalten

Der alte Laptop, der nicht mehr funktioniert, oder das Souvenir von vor 10 Jahren, das dir noch nie gefallen hat, du aber aus Höflichkeit behältst: Wenn du Gegenstände nicht mehr benötigst oder gar magst, solltest du sie entweder verkaufen, verschenken oder fachgerecht entsorgen. Denn wenn du weniger besitzt, wird es dir künftig viel leichter fallen, Ordnung zu halten.

Diese 10 Dinge in deiner Wohnung kannst du getrost ausmisten.

Eee PC 1005 HA (white)

10. Platz nicht richtig ausschöpfen

Viele Menschen haben so viel Platz in ihrer Wohnung, nutzen diesen aber nicht richtig. Einige Schubladen bleiben halb leer, während andere aus allen Nähten platzen. Es empfiehlt sich, die Schränke einmal auszuleeren, um zu erkennen, wie viel Platz eigentlich wirklich zur Verfügung steht.

Hier findest du 8 Möglichkeiten, deinen Platz im Wohnzimmer vollkommen auszuschöpfen.

GDC 2013

Es braucht nicht viel, um Ordnung zu halten. Einige Fehler zu vermeiden sowie diese 18 Tricks für mehr Ordnung im Haushalt anzuwenden, reicht vollkommen aus, um der Unordnung so richtig den Kampf anzusagen.

Vorschaubilder: © flickr/Ulleskelf © flickr/Marné Lierman

Kommentare

Auch interessant